Othmarsingen
Nach heftiger Kollision eingeklemmt: Feuerwehr befreit Schwerverletzte

Nach einem Unfall war eine schwer verletzte Autofahrerin am Mittwochnachmittag in Othmarsingen in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr musste die 33-jährige Schweizerin befreien.

Drucken
Teilen
Eine Kollision in Othmarsingen AG fordert eine Schwerverletzte.
6 Bilder
Zur Kollision kam es am Mittwochnachmittag in Othmarsingen AG.
Der VW Polo wurde durch den Unfall schwer beschädigt, die Lenkerin eingeklemmt.
Feuerwehr muss Schwerverletzte aus Auto befreien
Mit diesem VW Multivan war der VW Polo kollidiert.
Eine Ambulanz bringt die schwer verletzte Schweizerin ins Spital.

Eine Kollision in Othmarsingen AG fordert eine Schwerverletzte.

Kapo AG

Eine VW-Polo-Lenkerin wurde am Mittwochnachmittag bei einer Kollision in Othmarsingen schwer verletzt. Die im schwer beschädigten Kleinwagen eingeklemmte 33-jährige Schweizerin wurde schwer verletzt, wie die Kantonspolizei mitteilt.

Zur Bergung musste die Strassenrettung der Stützpunkt-Feuerwehr Lenzburg beigezogen und die Unfallstelle für den Verkehr bis 17.15 Uhr gesperrt werden.

Die Feuerwehr Maiengrün richtete eine Umleitung ein. Neben der Kantonspolizei standen zwei Patrouillen der Regionalpolizei Lenzburg im Einsatz.

Eine Ambulanz brachte die Verletzte ins Spital. Die Insassen des VW Multivan blieben unverletzt. Die Kantonspolizei nahm der Unfallverursacherin den Führerausweis vorläufig zu Handen der Entzugsbehörde ab.

Zum Unfall war es um 15.45 Uhr gekommen, als die Frau vom Vorplatz einer Liegenschaft an der Lenzburgerstrasse auf die Lenzburgerstrasse gefahren war und seitlich-frontal mit einem VW Multivan, der von Othmarsingen Richtung Lenzburg dorfauswärts fuhr, kollidierte.

Aktuelle Nachrichten