Monatelang war es ein gut gehütetes Geheimnis. Doch jetzt ist klar, was mit den stillgelegten Swisscom-Telefonkabinen in der Stadt passiert. «Die Kabinen an der Poststrasse, der Ecke Leuengasse/Brättligäu und beim Seifi-Parkplatz werden zu Kultkabinen», sagt Sonja Kreis von der SWL Energie AG.

Wie die Belebung aussehen soll, erklärt Kreis so: «Das lokale Gewerbe, Vereine und Kulturorganisationen können nach eigenen Vorstellungen und gegen ein bescheidenes Entgelt einen Showroom einrichten.» Die Mietdauer kann variieren. «Lenzburg soll sich hier in all seinen Facetten zeigen, die Orte zum Treffpunkt für die Bevölkerung werden», ergänzt Stadtrat Martin Stücheli. Das Projekt haben die Stadt Lenzburg und die SWL Energie AG gemeinsam realisiert. Die SWL Energie AG schliesst die Kabinen an ihr Glasfasernetz an und richtet ein kostenloses W-Lan ein. Zudem installiert die Stadt an allen drei Orten Defibrillatoren.