Brunegg

Modeunternehmen Chicorée wächst durch ein neues Logistikcenter weiter

Roland Brack, CEO der Competec-Holding AG, und Jörg Weber, Geschäftsinhaber von Chicorée, vor der Lagerhalle in Brunegg. Annika Bütschi

Roland Brack, CEO der Competec-Holding AG, und Jörg Weber, Geschäftsinhaber von Chicorée, vor der Lagerhalle in Brunegg. Annika Bütschi

Das Modeunternehmen Chicorée vergrössert sich. Per 1.Januar 2012 kaufte das Unternehmen ein neues Logistikcenter in der Nähe des aktuellen Standorts in Brunegg. Verkauft hat die Competec-Holding AG.

Per 1. Januar 2012 kaufte das Unternehmen Chicorée ein neues Logistikcenter. Geschäftsleiter und Chicorée-Inhaber Jörg Weber meint zum Kauf: «Wir sind sehr glücklich, dass wir diese Lagerhalle kaufen konnten und so unser Unternehmen an diesem Standort weiter ausbauen können.»

Wachstum trotz Wirtschaftskrise

Chicorée kam vor sechs Jahren nach Brunegg. Wie die aktuelle Lagerhalle, ist auch die neue ein Erbe des Schweizer Modegrossunternehmens C&A. Dieses war Jahre lang in Brunegg zu Hause, bis die Hallen zu klein wurden. Nach fünf Jahren musste die Geschäftsleitung von Chicorée letztes Jahr feststellen, dass die Auslastung des bisherigen Logistikcenters langsam an die Grenzen des Möglichen stösst.

Anfrage noch vor Ausschreibung

Dass für die Erweiterung von Chicorée ein Objekt in der Nähe gefunden werden konnte, war laut Jörg Weber auch ein bisschen Glück: «Ich las letzten Winter den Artikel, dass die Competec-Holding nach Willisau umziehen wird, und habe daraus geschlossen, dass diese Lagerhalle zum Verkauf stehen könnte.»

Weber ergriff die Chance und fragte bei der Geschäftsleitung von Competec nach, ob das Objekt zum Verkauf steht. Roland Brack, Geschäftsleiter der Competec-Holding: «Ich war von der Anfrage überrascht. Die Halle war noch nicht einmal zum Verkauf ausgeschrieben.»

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1