Seengen
Mit neuer Überbauung wandert das Zentrum weiter westwärts

Mit einem Spatenstich aller Beteiligten wurde am Dienstag in Seengen jene Zentrumsüberbauung lanciert, in der Migros und Apotheke Platz finden werden.

Fritz Thut
Drucken
Teilen
Unter der Kirchturmspitze vollzogen die Beteiligten gestern den symbolischen Spatenstich für die Zentrumsüberbauung an der Unterdorfstrasse.

Unter der Kirchturmspitze vollzogen die Beteiligten gestern den symbolischen Spatenstich für die Zentrumsüberbauung an der Unterdorfstrasse.

«Endlich geht es los.» Mit diesen Worten leitete Andy Trösch gestern den symbolischen Spatenstich für die «Zentrumsüberbauung» an der Seenger Unterdorfstrasse ein. Die von ihm vertretene Trockmatt Immobilien AG baut hier in den nächsten Monaten zwei Baukörper mit Gewerberäumen für einen Migros-Voi-Ableger und die nahe Apotheke, sowie acht Miet- und zehn Eigentumswohnungen und eine verbindende unterirdisch Parkgarage. Später gehen die fertig gestellten Liegenschaften an die Habsburg Immobilien AG über, deren Verwaltungsratspräsident ebenfalls Andy Trösch ist.

«Zentraler geht kaum»

Der Bauherrenvertreter rühmte die Lage der neuen Liegenschaft, für die ein alter, seit einiger Zeit nicht mehr bewirtschafteter Bauernhof weichen muss: Obwohl eher an der westlichen Peripherie des gesamten Seenger Baugebietes gelegen, hat das Bauwerk noch keinen Fantasienamen, sondern heisst vorerst noch schlicht «Zentrumsüberbauung». «Noch zentraler geht kaum mehr», so Trösch. Wo der Migros sei, sei «das neue Zentrum von Seengen».

Bis im «Voi»-Satellit des orangen Grossverteilers eingekauft werden kann, musste eine lange Durststrecke überwunden werden. Wie Projektentwickler Martin Hauri von Hauri Wohn- und Gewerbebau und Schlossblick AG am Spatenstich erläuterte, gab es nach dem Landkauf Verzögerungen. Dies nicht zuletzt, weil während der Gesamtrevision von Zonenplan, Bau- und Nutzungsordnung das Areal von der kombinierten Wohn- und Gewerbezone in die Kernzone umgeteilt wurde.

Post und Bank in der Nähe

Die heikle Lage verlangte intensive Gespräche mit allen Nachbarn, mit denen Dienstbarkeitsverträge abgeschlossen werden konnten. In drei Etappen sei schliesslich die Baubewilligung eingetroffen, so Hauri. Nun soll es losgehen. Die Unterdorfstrasse wird, zusammen mit dem Postneubau auf der andern Strassenseite sowie der anschliessenden Überbauung mit der neuen Filiale der Aargauer Kantonalbank, die den Betrieb diesen Herbst aufnehmen soll, ein neues Gesicht erhalten.

Aktuelle Nachrichten