Den Verantwortlichen und allen Mitgliedern sei nach der Zustimmung der Gmeind von Beinwil am See zum Sanierungskredit ein Stein vom Herzen gefallen, meldet die Theatergesellschaft Beinwil am See. Jetzt stehe der Instandstellung des Bühnenhauses und der Bühneneinrichtung nichts mehr im Weg. «Die 150-jährige Vereinstradition wird fortgesetzt.»

Die Theatergesellschaft teilt mit, dass seit der letzten Produktion 2010 mit den Verantwortlichen der Gemeinde Beinwil am See ein neuer Nutzungsvertrag aufgesetzt wurde. «Damit sind die Zukunft der Musiktheateraufführungen im Seetal gesichert.» Nun könnten der Vorstand sowie die Mitglieder der Theatergesellschaft Beinwil wieder ihrem Hobby nachgehen: dem Planen und Vorbereiten der Produktion sowie der Aufführungen im Löwensaal.

Der Vorstand hat bereits Vorbereitungen für die nächste planmässige Aufführung anfangs 2014 getroffen. Mit Konrad Jenny wurde ein neuer, erfahrener musikalischer Leiter engagiert. Monika Wild, welche bereits in den Produktionen von 2008 und 2010 die Regie führte, konnte auch für 2014 verpflichtet werden. Termine für die Solistensuche sowie die Chorproben sind vereinbart. Eine kürzlich bei den Vereinsmitgliedern und Mitwirkenden der letzten Produktionen durchgeführte Umfrage habe ergeben, dass sich sehr viele wieder auf eine neue Produktion freuten, auch wenn einige wenige altershalber nicht mehr mitwirken könnten.

2014 feiert die Theatergesellschaft Beinwil am See ihr 150-jähriges Bestehen und bringt mit Carl Zellers Operette «Der Vogelhändler» eine sehr beliebte und bekannte volkstümliche Operette zur Aufführung. Seit mehr als 20 Jahren war die Operette in der Region nicht mehr zu sehen. Interessenten, welche sich für die Mitarbeit auf/hinter und um die Bühne sowie im Chor interessieren, können sich am Informationsabend am 7. März 2103 um 20 Uhr im Restaurant Zihl in Beinwil am See erkundigen. Anfragen telefonisch an Herrn Hansruedi Bürgi (Tel. 062 79726 89) oder per Mail an info@theatergesellschaft.ch.