Der Grossbrand auf dem Wisa Gloria-Areal in Lenzburg zerstörte vier Lagerhallen – und das Hab und Gut vieler Privatpersonen.

So traf es auch Jakob Büchli, der einen Einstellplatz gemietet hat. Er verlor Gartenbaumaschinen im Wert von über 20'000 Franken und Hilfsgüter für Asylbewerber. "Ich muss nun einen Ausweg finden. Versicherungsmässig ist hier nicht viel zu machen, denn es waren offene Hallen", so Jakob Büchli.

Unser Flug mit der Video-Drohne zeigt das Ausmass des Schadens:

Wisa-Gloria-Grossbrand: Das zerstörte Areal und die Löscharbeiten aus der Vogelperspektive.

Wisa-Gloria-Grossbrand: Das zerstörte Areal und die Löscharbeiten aus der Vogelperspektive.

Getroffen hat es auch den Gebetsraum im Untergeschoss eines der Gebäude. Dort ist weniger das Feuer ein Problem, sondern der Wasserschaden aufgrund der Löscharbeiten. Denn die Moschee war mit Teppich ausgelegt, der ist nun futsch. Kasimir Selovski, ehemaliger Präsident der Moschee: "Der Schaden ist gross, die Teppiche müssen raus."

In den Hallen waren auch Wohnwagen eingestellt. Noch während der Löscharbeiten explodierten die darin befindlichen Gasflaschen.

Das Feuer auf dem Wisa-Gloria-Areal breitete sich mit rasantem Tempo aus – Bilder vom Feuerwehreinsatz in den frühen Morgenstunden.

Das Feuer auf dem Wisa-Gloria-Areal breitete sich mit rasantem Tempo aus – Bilder vom Feuerwehreinsatz in den frühen Morgenstunden.

Der Schaden ist noch nicht genau beziffert. Er liegt aber bei weit über einer Million Franken.