Für das Jubiläum hatten die Organisatoren von «Lenzburg Persönlich» die Fernsehjournalistin Sonja Hasler verpflichten können. Am Sonntagmorgen unterhielt sie sich im Müllerhaus mit zwei bekannten und geehrten Lenzburgern, dem ehemaligen Freischaren-General Urs F. Meier und dem az-Urgestein Heiner Halder.

Rückkehr zu den Wurzeln

«Anfangs waren wir nicht gerade Freunde», bekannte Meier freimütig und Halder nickte. War doch der Journalist mit Lenzburger Wurzeln vor über 40 Jahren von Aarau her in seine Heimatstadt zurückgekehrt und hatte sich erfrecht, despektierlich über das Freischarenmanöver zu berichten. «Er bezeichnete die Hemden der Kadetten als ‹Maoblusen›», erzählte Meier.

Das liessen sich die Freischaren-Verantwortlichen nicht gefallen und Halder sah sich auf deren Beschwerde hin mit einem Rüffel des Chefredaktors konfrontiert. Trotzdem ist er geblieben und «hat sich nach und nach die Lenzburger Mentalität angeeignet», wie Meier betonte. Unterdessen seien sie aber enge Freunde, bestätigten beide und konnten sich im Gespräch den einen oder anderen Seitenhieb trotzdem nicht verkneifen, allerdings immer begleitet von einem schalkhaften Lachen und einem Augenzwinkern.

Sonja Hasler verstand es trefflich, aus den Gesprächspartnern köstliche Anekdoten aus ihrem gemeinsamen Einsatz für die Stadt herauszukitzeln, beide sassen nämlich im Einwohnerrat und engagieren sich immer noch im Stiftungsrat des Museums Burghalde. Aber auch ganz persönliche Dinge gaben die zwei preis. «Eigentlich hätte ich lieber Kunstgeschichte studiert», verriet Meier, der Innendekorateur-Meister, und der Journalist Halder sprach über sein Leben als zweitgeborener Zwilling.

Nachdem Peter Buri im Frühling nach neun Gesprächsrunden sein letztes «Lenzburg Persönlich» moderiert hatte und für die Jubiläumsausgabe Sonja Hasler verpflichtet wurde, konnten die Verantwortlichen der Dr. Hans und Gertrud Müller Stiftung gestern zwei Nachfolgemoderatoren präsentieren. Einer von ihnen ist der Kommunikationsberater und Schauspieler Tinu Niederhauser, ein Berner, der seit 13 Jahren in Lenzburg wohnt. Den Talk im Frühling wird Christiane Büchli, Journalistin beim Regionaljournal AG/SO, leiten und den Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen Arthur und Lukas Häusler, Vater und Sohn, Bauern auf dem Mooshof, nachspüren.