Der Unfall ereignete sich am Dienstag, kurz vor 19 Uhr auf der Kernumfahrung in Lenzburg. Die Lenkerin eines schwarzen Audi Q5 fuhr auf der Bahnhofstrasse vom Bahnhof her an die Einmündung heran und bog nach links in Richtung Freiämterplatz ab. 

Gleichzeitig näherte sich vom Hypiplatz her ein Linienbus, dessen Fahrerin die Kreuzung geradeaus in Richtung Bahnhof überqueren wollte.

Wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte, stiessen die beiden Fahrzeuge daraufhin auf der Kreuzung zusammen. Der Audi drehte sich, stiess gegen einen Signalpfosten und prallte dann noch gegen einen Mazda. Dieser stand in der Einmündung. 

Gemäss Mitteilung wurde niemand verletzt. Es entstand jedoch beträchtlicher Schaden. Der gesamte Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 35'000 Franken. 

Nach Angaben der Kantonspolizei behaupten sowohl die Audi- wie auch die Busfahrerin, bei grüner Ampel gefahren zu sein. Die Polizei lässt daher die Lichtsignalanlage auswerten.

Zusätzlich sucht die zuständige Kantonspolizei in Aarau noch Augenzeugen (Tel. 062 836 55 55).

Aktuelle Polizeibilder vom März 2018: