Die gelben Schirme sind das Markenzeichen vom Le Shop-Drive an der Kantonsstrasse zwischen Lenzburg und Hunzenschwil. Hier stellen Le Shop-Angestellte seit Herbst 2014 Salat, Brot und 8500 weitere Produkte in den Kofferraum der Kunden, die zuvor ihren Einkauf per Internet zusammengestellt haben.

«Wir leiten mit Le Shop-Drive eine Detailhandelsrevolution ein», sagte CEO Dominique Locher bei der Eröffnung des Staufner Abholmarktes. Mit den Erfahrungen der Pilotstandorte Staufen und Studen (BE) wolle man weitere Abholmärkte in der Schweiz eröffnen – dies nach französischem Vorbild, wo alle grossen Detailhändler zusammen über 3000 Abholmärkte betreiben.

Jetzt zieht Le Shop die Reissleine. Die Abholmärkte in Staufen und Studen werden per 6. Mai aufgehoben. Das teilte Le Shop mit. Betroffen sind insgesamt 22 festangestellte Mitarbeiter: 11 in Staufen, 10 in Studen sowie eine Person in den zentralen Diensten. Sie sollen innerhalb der Migros-Gruppe weiterbeschäftigt werden.

Staufen: LeShop schliesst Drive-in-Station

Staufen: LeShop schliesst Drive-in-Station

Online-Bestellungen und Abholmärkte sind Zukunft. Darum baut die Migros das Angebot von 80 Abholmärkten in bestehenden Filialen aus. Das spart Kosten.

Mehr Abholstellen bei Migros

Die Migros-Tochter Le Shop begründet die Schliessung der Drive-in-Abholmärkte mit dem gleichzeitigen Ausbau seines Liefer- und Abhol-Services. Die Kunden könnten stattdessen auf «PickMup»-Abholstellen bei bestehenden Migros-Standorten zurückgreifen. Bis Ende April baut Le Shop dieses Abhol-Angebot auf mehr als 80 «PickMup»-Standorte aus. In der Folge soll die Zahl auf über 100 ausgebaut werden.

«Damit haben die Kunden deutlich mehr Auswahl, wo sie ihre online bestellten Waren fixfertig bereitgestellt an einem passenden Ort abholen können», wird Dominique Locher in der Mitteilung zitiert. Auch den Service im Heimlieferdienst baut Le Shop aus. Locher hält zudem fest, dass die Drive-Pilotversuche «wertvolle Erkenntnisse» geliefert hätten.