Statistische Stadt

Lenzburg feiert 10'000 Einwohner – doch das Wachstum passt nicht allen

Was historisch seit 700 Jahren gegeben ist, ist nun auch statistisch bestätigt: Lenzburg ist zur Stadt gewachsen. Das Wachstum gefällt jedoch nicht allen.

Die Schallgrenze von 10 000 Bewohnern wurde erreicht, laut dem Einwohnermeldeamt betrug die Einwohnerzahl am 24. November bereits 10 125. «Der Stadtrat freut sich an der Entwicklung unserer Kleinstadt. Neue Menschen und auch Betriebe ziehen bei uns ein», sagte Stadtammann Daniel Mosimann bei seiner Begrüssungsrede in der Brasserie Barracuda im neuen Quartier «Im Lenz».

Dort, wo Lenzburg derzeit am meisten wächst (zusammen mit der Widmi), stiess der Stadtrat mit der Bevölkerung auf die jüngste Entwicklung an. Bewusst habe man auf die Ehrung einer einzelnen Person verzichtet, sagte Mosimann. Jeder Neuzuzüger trage zum Wachstum bei.

Mit einem Glas Wein in der einen und Häppchen in der andern Hand wurde rege über die aktuelle Bautätigkeit diskutiert: 30 Jahre lang war Lenzburg bei 7500 Einwohnern stagniert, seit Beginn der 2000er-Jahre geht die Post ab und die Stadt ist bevölkerungsmässig um rund einen Viertel gewachsen. Nicht zur Freude aller: «Wachstum war nötig. Aber es wurde verpasst, es zu steuern», sagte etwa Unternehmer Urs F. Meier.

Meistgesehen

Artboard 1