Lenzburg
Lastwagen kippt bei Lenzburg – kilometerlange Staus in der Region

Am frühen Montagabend ist es im Raum Lenzburg zu grösseren Verkehrsbehinderungen gekommen. Auf der A1-Ausfahrt Lenzburg in Fahrtrichtung Stadt kippte ein mit Schrott beladener Lastwagen auf die Seite und blieb liegen.

Merken
Drucken
Teilen
Laster fällt um bei A1-Zubringer Lenzburg
3 Bilder

Laster fällt um bei A1-Zubringer Lenzburg

Kapo AG

Der vierachsige Lastwagen war mit einer Wechselmulde beladen, welche mit Altmetall gefüllt war. Der Fahrer, ein 50-jähriger Portugiese, war auf der A1 in Richtung Zürich unterwegs und verliess diese bei Lenzburg.

Beim Befahren der Rampe verlor er in einer Rechtskurve die Herrschaft über den Lastwagen. Dabei kippte dieser und blieb schliesslich auf der Seite liegen. Die Ladung entleerte sich auf die Gegenfahrbahn.

Zu schnell unterwegs

Der Fahrer zog sich Verletzungen am Arm zu und wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Sein Lastwagen wurde stark beschädigt. Ein Auto, das zum Zeitpunkt des Unfalls auf der Gegenfahrbahn heranfuhr, prallte gegen ein grösseres Metallteil aus der Ladung und wurde ebenfalls beschädigt.

Zusätzlich wurde die Leitplanke niedergedrückt. Der gesamte Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 300'000 Franken. Als Unfallursache wird zu hohe Geschwindigkeit vermutet.

Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau veranlasste beim Fahrer vorsorglich eine Blut- und Urinprobe.

Verkehrsbehinderungen bis in die Nacht

Der havarierte Lastwagen, die verstreute Ladung sowie ausgelaufenes Dieselöl blockierten sämtliche Fahrbahnen.

Die Kantonspolizei musste dadurch alle Ein- und Ausfahrten des Autobahnanschlusses sperren. Für die Bergung des Lastwagens und die Räumungsarbeiten standen eine Bergungsfirma, die Feuerwehr, der Nationalstrassenunterhalt sowie ein Muldenbetrieb im Einsatz.

Diese Arbeiten dauerten bis gegen 21.30 Uhr. Die Feuerwehr und die Regionalpolizei Lenzburg leiteten den Verkehr im Raum Lenzburg um. Die Sperrung des Autobahnanschlusses hatte weiträumige Auswirkungen auf den abendlichen Berufsverkehr.

Zwar blieb der Verkehrsfluss auf der A1 abgesehen von Stockungen aufrecht. Hingegen brach der Verkehr in der Region Lenzburg zusammen. Auf vielen Haupt- und Nebenstrasse sowie auf der kantonalen Autobahn T5 bildeten sich kilometerlange Staus. (rom)