Seon

Kulturlokal wertet Renommee der Gemeinde auf

Blumen zum Jubiläum: Die Verantwortlichen des Forums Seon wurden am Jubiläumsabend speziell geehrt.

Blumen zum Jubiläum: Die Verantwortlichen des Forums Seon wurden am Jubiläumsabend speziell geehrt.

Der Beitrag des Forums Seon zum gesellschaftlichen Leben wurde am 40. Geburtstag ausführlich gewürdigt. Seit dem Wechsel an den neuen Standort mitten im Dorf wird das Forum Seon von der Gemeinde mit einem finanziellen Zustupf unterstützt.

Stolz und Freude herrschten am Freitagabend beim Team des Forums Seon und es gab Anerkennung von der Behörde: Anlässlich der gediegenen Feier zum 40-Jahr-Jubiläum der kulturellen Institution drückte neben Präsident Christian Affolter auch Gemeinderätin Andrea Hollinger ihre Freude aus. Man schätze das Engagement der Verantwortlichen. Der gute Name des Kulturlokals werte das Renommee der Gemeinde erheblich auf, meinte sie.

Präsident Christian Affolter zeichnete den Weg des ursprünglich in der alten Zigarri Seon beheimateten Forums auf. Er erwähnte die Gründe, weshalb vor ein paar Jahren ein anderer Standort gefunden werden musste. «Man kam sich am Schluss oft wie in einer Tropfsteinhöhle vor», umriss er den damaligen maroden Zustand des Lokals. Der alte Raum hatte, neben baulichen Mängeln, unbestritten auch ein gewisses Cachet, das den Auftritten etwas Intimes, Persönliches verlieh.

Besucherzahl stetig gestiegen

Seit dem Wechsel an den neuen Standort mitten im Dorf wird das Forum Seon von der Gemeinde mit einem finanziellen Zustupf unterstützt. Die Besucherzahl ist permanent gestiegen. So nahe bei Bahnhof und bei der Bushaltestelle gelegen, werden die Auftritte auch von Gästen aus entfernteren Orten besucht. So hat sich der Umzug denn durchaus gelohnt; nostalgische Töne kamen an der Feier nur ganz am Rande auf.

Ganz im Zeichen der Nostalgie stand der Auftritt mit der Formation Six in Harmony. Nach dem Vorbild der in den 30er-Jahren in Berlin aktiv gewesenen Comedian Harmonists brachten die fünf Sänger und der Pianist spitzbübischen Charme in den Forums-Saal. Mitte Januar startet bereits das neue Forums-Programm. Die Verantwortlichen haben sich bemüht, zehn abwechslungsreiche Anlässe nach Seon zu bringen. Die Vorstellungen beginnen jeweils am Freitagabend um 20.15 Uhr.

Erneut viel Abwechslung

Am 18. Januar startet Markus Kocher (Body) mit der Sit-Down-Comedy «Männliche Rundungen». Am 22.Februar bringt Michael von der Heide französischen Charme mit «Lido-Musik». Richard Köchli offeriert am 22. März guten Blues mit Howlin with the bad boys. Volker Ramisch ist am 26. April mit seinem Erzähltheater «Professor Unrat» zu Gast. Stephanie Berger zeigt am 24. Mai ihre komödiantische Seite mit «Miss Erfolg». Cornelia Montanis komödiantisches Erzählkonzert «Lili Pastis Passepartout» wird am 30. August gezeigt. Alianza Flamenca bringt am 27. September World Music mit Flamenco. Chantemoiselle ist mit Mundart-Jazz «Es Stück vom Glück» am 18. Oktober präsent. Sisters and the Melody Frogs bezaubern am 22. November mit Evergreens und Swing. Flurin Caviezel liest am 13. Dezember Kurzgeschichten unter dem Titel «Wia gsait». Reservationen unter www.forumseon.ch

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1