«Wir haben wegen Verleumdung Anzeige gegen unbekannt eingereicht», sagt Gemeindeammann Maurice Humard gegenüber Tele M1.

Auch Gemeindeverwaltung beschuldigt

In den anonymen Schreiben beschuldigen fünf Gewerbetreibende aus der Region und ein früherer Gemeinderat aus einer Nachbargemeinde den Niederlenzer Gemeinderat und die Verwaltung der Vetternwirtschaft und Korruption. Gemeindeammann Maurice Humard habe sich bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen schmieren lassen.

Insgesamt mindestens 215 000 Franken soll der Niederlenzer Gemeindeammann in den vergangenen sieben Jahren eingesteckt haben.

Im Schreiben, das der az zugespielt wurde, werden auch die Angestellten der Gemeindeverwaltung beschuldigt, mit dem Gemeinderat unter einer Decke zu stecken. (pi)