Othmarsingen

Konzert mit Feuerkünstler: Musikgesellschaft spielt, bis die Bühne Feuer fängt

Julia Dammann (links) und ihre Mitspielerinnen und Mitspieler vom Jugendspiel Lenzburg freuen sich auf das gemeinsame Konzert mit der MG Othmarsingen

Julia Dammann (links) und ihre Mitspielerinnen und Mitspieler vom Jugendspiel Lenzburg freuen sich auf das gemeinsame Konzert mit der MG Othmarsingen

Beim Konzert «Füür und Flamme» tritt die Musikgesellschaft Othmarsingen gemeinsam mit Jugendspiel Lenzburg auf. Begleitet wird das Konzertprogramm von einem Feuerkünstler.

«Es wird auf jeden Fall heiss werden.» So viel kann Dirigent Martin Borner bereits verraten. Passend zu dieser Ankündigung ist auch das Motto für das Unterhaltungskonzert der Musikgesellschaft Othmarsingen gewählt. «Füür und Flamme» heisst es am Samstag, 28. März, in der Mehrzweckhalle von Othmarsingen, wobei die Musikantinnen und Musikanten dem Publikum nicht nur mittels Orchesterklang einheizen werden.

Effektvoll begleitet wird das Konzertprogramm durch die Feuerkunst von Felix Hamburger. Der Pyrotechniker aus Lenzburg hat in der Vergangenheit beim Freilichttheater auf dem Staufberg mitgewirkt und seine Feuershows auch an der Badenfahrt oder dem Lenzburger Gauklerfestival inszeniert.

«Ohne das Überraschungsmoment zu vereiteln, kann ich schon sagen, dass Felix Hamburger eine Solonummer zeigen und mehrere Vorträge der Musikgesellschaft mit seiner Feuerkunst ausschmücken wird», macht Martin Borner, der Spielleiter der MG Othmarsingen, Vorfreude auf die aussergewöhnliche Musikshow.

Gemeinsames Konzert als Bereicherung für alle

Ebenfalls als aussergewöhnlich wird sich am Unterhaltungsabend die Zusammensetzung des Blasmusikorchesters präsentieren: Gemeinsam mit der MG Othmarsingen sitzt nämlich das A-Spiel des Jugendspiels Lenzburg auf der Bühne. «Geplant war, dass das Jugendspiel einen eigenen Auftritt absolviert, wie das in der Vergangenheit auch der Fall war», erklärt Borner. «Doch bald kam der Gedanke auf, dass ein gemeinsames Konzert eine Bereicherung für beide Seiten ist. Ausserdem ist es für die Musikgesellschaft eine gute Gelegenheit, um den Kontakt mit der musikalischen Jugend zu knüpfen.»

Für das Jugendspiel Lenzburg ist das gemeinsame Konzert mit einer Musikgesellschaft eine erstmalige Sache, wie Dirigent Urs Erdin sagt. «Das Organisieren spezieller Projekte ist mir aber ein wichtiges Anliegen. Dies trägt viel zur Motivation der jungen Musikantinnen und Musikanten bei.» Dies sieht auch Julia Dammann so. Die 16-jährige Flötistin spielt seit sechs Jahren im Jugendspiel und freut sich auf den feurigen Auftritt in Othmarsingen. «Grundsätzlich finde ich, je mehr Musiker, desto besser. Das sorgt für mehr Energie auf der Bühne. Die Stücke, die wir mit der Musikgesellschaft spielen, sind anspruchsvoll, aber die beiden Formationen haben sich in der Probe schnell gefunden.»

Aus dem «Zündhölzli» wird eine Feuershow

Das Konzertprogramm ist ganz mottogerecht dem Thema Feuer gewidmet. Von der Popballade «Eternal Flame» über ein packendes Arrangement von Mani Matters «S‘Zündhölzli» bis zur spannungsgeladenen Filmmusik «Backdraft» dürfen sich die Zuhörer auf einen äusserst abwechslungsreichen Musikabend freuen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1