Meisterschwanden

Knappes Nein zu flächendeckendem Tempo 30 in den Quartieren

Mit 625 zu 593 Stimmen entschieden sich die Meisterschwander gegen die flächendeckende Einführung von Tempo 30 in den Quartieren.

Mit 625 zu 593 Stimmen entschieden sich die Meisterschwander gegen die flächendeckende Einführung von Tempo 30 in den Quartieren.

Mit 625 zu 593 Stimmen entschieden sich die Meisterschwanden in einer Referendumsabstimmung gegen die flächendeckende Einführung von Tempo 30 auf den Quartierstrassen.

Mit 32 Stimmen Differenz wurde der Entscheid der letzten Gemeindeversammlung aufgehoben. Damals hatten die Stimmbürger zwischen der quartierweisen Einführung von Tempo 30 und einer generellen Verkehrsberuhigung auf allen Wohnquartieren wählen können.

Mit 109 zu 69 Stimmen entschied man sich für die flächendeckende Lösung aus. Ein bis zuletzt anonym gebliebene Gruppe lancierte erfolgreich das Referendum und bekamm nun an der Urne recht. Die Stimmbeteiligung lag bei hohen 64,4 Prozent.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1