Die Zeiten, als das Schuhhaus Bolliger im Unterdorf von Seengen noch zum Schuhkauf einlud, sind vorbei. Seit Mai hat der Laden geschlossen. Das Gebäude ist inzwischen abgerissen und ein neues aufgebaut worden. An der Stelle des Schuhhauses steht nun die Poststelle. Letzte Woche zog sie in das Ladenlokal im Erdgeschoss des Neubaus ein. In den oberen Etagen befinden sich sechs Wohnungen, die ab März 2013 bezugsbereit sind.

Am Eröffnungsapéro vom Montag konnten die geladenen Gäste einen ersten Blick auf die Poststelle werfen. Schon auf dem Parkplatz fielen Stefan Kriz, dem Leiter des Postverkaufsgebietes Baden-Brugg, Verbesserungen zum früheren Standort an der Poststrasse auf: «Ich hatte Angst, dass ich beim Rückwärtsfahren Kinder übersehe.» Die jetzige Parksituation sei um einiges besser, meinte er. Die Kunden hätten endlich mehr Platz.

Kein Glas mehr dazwischen

Gemeindeammann Nelli Ulmi ist vor allem froh, dass Seengen seine Poststelle behalten kann. «Wir bibberten, ob die Post nicht etwa geschlossen werde», sagte Ulmi. Jetzt erfreut sie sich umso mehr an den Neuerungen. Besonders gut gefällt die offene Schalteranlage ohne Sicherheitsglas. Am Schalter hat es in den älteren Poststellen noch die Panzergläser, die die Kundschaft von den Angestellten trennt. Diese gibt es in der neuen Poststelle nicht mehr. Auch können am offenen Schalter nicht mehr als 300 Franken bezogen werden. «Dies haben wir aufgrund des veränderten Kundenverhaltens angepasst», sagte Marianne Fust, Leiterin Poststellengebiet Wohlen.

Das Angebot auf der viermal grösseren Fläche hat sich verändert: Wo früher kaum Platz war, kann man heute Aboverlängerungen abschliessen, Tickets für verschiedenste Veranstaltungen kaufen und mit der Maestro-Karte bezahlen. «Der Kunde erhält hier das gleiche Angebot wie zum Beispiel in der Stadt Zürich», sagte Fust.

Die Postangestellten können sich nicht nur über die gewonnene Fläche und die hellen Räume freuen, sondern auch über kürzeren Arbeitszeiten. Die Post hat die Gelegenheit genutzt, die Öffnungszeiten anzupassen. Nun ist morgens von 8.00 bis 11.30 Uhr und nachmittags von 14.30 bis 18.00 Uhr geöffnet. Samstags ist die Post von 8.30 bis 11 Uhr offen.