Boniswil/Seengen
Kantonsstrasse zwischen Boniswil und Seengen fünf Wochen gesperrt

Wegen des Kreisel-Baus wird in Boniswil die Einmündung der Seengerstrasse in die Verbindungsachse Lenzburg–Beinwil am See fünf Wochen gesperrt.

Pascal Meier
Drucken
Teilen
Die Boniswiler Dorfkreuzung wird zum Kreisel umgebaut

Die Boniswiler Dorfkreuzung wird zum Kreisel umgebaut

Pascal Meier

Seit Anfang Juni wird die stark befahrene Dorfkreuzung beim Restaurant La Deliziosa zum Kreisel umgebaut. Damit soll ein Nadelöhr im verkehrsgeplagten Seetal verschwinden – ein langjähriger Wunsch von Boniswil und den Nachbargemeinden.

Am Montag beginnen nun die Hauptarbeiten, wie das kantonale Baudepartement mitteilt. Dafür muss die Einmündung der Seengerstrasse in den künftigen Kreisel während fünf Wochen vollständig gesperrt werden. Vom 6. Juli bis 10. August ist demnach die Kantonsstrasse von Seengen zur Seetalstrasse (Hauptverbindungsachse Lenzburg–Beinwil am See) unterbrochen. Für den Zweiradverkehr und Fussgänger sind Umleitungen vor Ort signalisiert. Der überregionale Verkehr zwischen Boniswil und Seengen wird über Seon umgeleitet. Eine Alternativverbindung zwischen den beiden Seeufern verläuft über Mosen. Die Hauptverkehrsachse Lenzburg–Beinwil am See ist von der Sperrung nicht betroffen und normal befahrbar. Für die Bevölkerung von Boniswil gelten eigene Umleitungen. Diese können mit einer Vignette befahren werden, die verteilt wurde.

Mit der fünfwöchigen Sperrung während der Ferienzeit will der Kanton die Bauarbeiten am Kreisel auf wenig befahrene Zeitperioden konzentrieren und damit Behinderungen während der ganzen Bauzeit auf ein Minimum reduzieren. Vorübergehend gesperrt werden muss jedoch in einer späteren Phase die Einmündung in die Ortsverbindungsstrasse nach Leutwil.

Aktuelle Nachrichten