Beim Landhaus soll vor dem Haupttor ein neuer Museumseingang entstehen, wie Museum Aargau am Dienstag mitteilte. Dort sollen Kasse, Ausgangskontrolle, Garderobe und ein Laden untergebracht werden.

Die Besucher sollen zudem eine kostenlose Broschüre für den Rundgang erhalten. Das Saisonthema 2011 lautet «Vom Nützlichen und Schönen» und führt in die Barockzeit um 1700 zurück. Damals wurden exotische Gewächse wie Kartoffeln, Tomaten und Tabak aus der «neuen Welt» eingeführt.

Nach der aufwändigen Dach- und Fassadensanierung konnte das Baugerüst am Hauptgebäude entfernt werden. Nun sollen verschiedene Nebengebäude auf Vordermann gebracht werden.

Schloss vom Bund erhalten

Der Kanton Aargau hatte das Schloss Wildegg mit 27 Grundstücken, 37 Gebäuden, einem Bauerngut und umfangreichen Waldparzellen sowie Fischereirechten im vergangenen Dezember vom Bund für den symbolischen Betrag von einem Franken erhalten.

Der Bund gibt das Schloss ab, weil er seine Museumspolitik neu ausrichten will. Er hatte das Schloss von der 1912 verstorbenen Besitzerin Adelheid Pauline Julie von Effinger geerbt.