Wildegg

Irrfahrt mit zwei Unfällen und vier Beinahe-Kollisionen

Die Polizei sucht Zeugen zum Unfallhergang (Symbolbild).

Die Polizei sucht Zeugen zum Unfallhergang (Symbolbild).

Nach einem Auffahrunfall am Freitagabend in Wildegg beging ein Autofahrer Fahrerflucht. Er verursachte in Rupperswil einen zweiten Unfall und war danach auf seiner Weiterfahrt noch in vier Beinahe-Kollisionen involviert.

Als die Polizei am Freitagabend gegen 22 Uhr nach einem Auffahrunfall beim Kreisel Wildegg am Unfallort eintraf, beging der 53-Jähriger Unfallverursacher Fahrerflucht.

Bei seiner Flucht mit überhöhter Geschwindigkeit habe der Mercedes-Fahrer zahlreiche andere Verkehrsteilnehmer gefährdet, teilte die Kantonspolizei Aargau am Sonntag mit. Erst in Rohr-Aarau konnte er angehalten werden.

Der Mann blieb unverletzt, musste aber seinen Führerschein und sein Auto abgeben. Ausserdem wurde eine Blut- und Urinprobe veranlasst.

Die Kantonspolizei Aargau sucht Zeugen, die die Flucht oder die gefährliche Fahrweise beobachten konnten. (az/sda)

Meistgesehen

Artboard 1