Brunegg

Investitionen der Raiffeisenbank Aare-Reuss: In Schinznach folgt der nächste Umbau

Nach den positiven Erfahrungen in Mellingen und Lupfig soll nun auch in Schinznach das neue Beratungsbank-Konzept umgesetzt werden.

Nach den positiven Erfahrungen in Mellingen und Lupfig soll nun auch in Schinznach das neue Beratungsbank-Konzept umgesetzt werden.

Die diesjährige Generalversammlung der Raiffeisenbank Aare-Reuss hat in einem etwas anderen Rahmen stattgefunden.

Trotz Regenwetter standen die Mitglieder bereits vor der Türöffnung Schlange und warteten, bis Patrick Weber, Vorsitzender der Bankleitung der Raiffeisenbank Aare-Reuss, die Tür zur Vianco-Arena öffnete. Alle 1005 Gäste wurden von den Raiffeisen-Mitarbeitern begrüsst.

Judith Wernli, Moderatorin bei SRF 3 und waschechte Thalnerin, führte durch den Abend. Während am Rednerpult der offizielle Teil der Generalversammlung abgehandelt wurde, stellte Judith Wernli während einer Talk-Runde diverse persönliche und geschäftliche Fragen an Patrick Weber und Rico Herzig, Verwaltungsratspräsident.

Jahresgewinn wurde gesteigert

Das Geschäftsjahr 2017 stand im Zeichen der beiden Neu- beziehungsweise Wiedereröffnungen in Mellingen und Lupfig. Die beiden neuen Beratungsbanken und die Neuausrichtung der Raiffeisenbank Aare-Reuss schlugen sich positiv in den Zahlen nieder.

So konnte trotz einem herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld der Jahresgewinn um 5,7 Prozent gesteigert werden.

Im Bereich der Kundengelder (+4,9 Prozent) und der Ausleihungen (+4,6 Prozent) konnte wiederum ein erfreuliches Wachstum verzeichnet werden. Zufrieden ist Patrick Weber mit der Entwicklung des Depotvolumens, welches um 24 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden konnte.

Der Ausblick ins 2018 zeigt, dass bei der Raiffeisenbank Aare-Reuss ein Verwaltungsratsmitglied und zwei Mitarbeiter in die wohlverdiente Pension gehen werden. Im Zuge des Wettbewerbs wurde die neue Leiterin der Geschäftsstelle Lupfig, Tamara Ullmann, vorgestellt.

Sie wird per 1. September die Nachfolge der langjährigen Geschäftsstellenleiterin Gisela Schnider antreten. Tamara Ullmann wurde von den Mitgliedern mit einem grossen Applaus in Empfang genommen.

An der Versammlung wurde verkündet, dass in den nächsten Jahren in den Umbau der Geschäftsstelle Schinznach investiert wird. Nach den positiven Erfahrungen in Mellingen und Lupfig wird nun auch in Schinznach das neue Beratungsbank-Konzept umgesetzt.

Die Kunden sollen noch mehr im Fokus stehen und es wird auf eine umfassende Beratung gesetzt. Stellvertretend für die Schenkenberger Gemeinden brachte Judith Wernli in Erfahrung, dass es zukünftig zwei Bancomaten für Ein- und Auszahlungen (inklusive Münz) geben wird.

Vier Bankstellen, 37 Mitarbeiter

Die Raiffeisenbank Aare-Reuss Genossenschaft hat sich zu einer wichtigen Finanzdienstleisterin in der Region entwickelt. In den vier Bankstellen arbeiten 37 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 3 davon sind in Ausbildung.

Die Bank weist eine Bilanzsumme von rund 770 Millionen Franken aus und zählt 16 000 Personen zu ihren Kundinnen und Kunden. Davon sind 9380 als Genossenschafter Mitbesitzer der Bank.

Die Raiffeisen Gruppe umfasst 255 genossenschaftlich strukturierte Raiffeisenbanken mit 930 Bankstellen. Raiffeisen ist mit einer Bilanzsumme von 227 Milliarden Franken die drittgrösste Bankengruppe der Schweiz. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1