Von den 111 speziell erwähnten archäologischen Fundstellen in sechs Ländern liegen die Pfahlbauten Beinwil am See-Aegelmoos und Seengen-Riesi im Aargauer Seetal. Es sei „eine besondere Herausforderung Unsichtbares sichtbar zu machen", so Bleuer an der Pressekonferenz.

Immerhin steht in Seengen beim Männerbad ein nachgebildetes Pfahlbauhaus. Gegenwärtig wird das Dach durch einen spezialisierten Fachmann saniert.

Dachdecker Andreas Bergamini im Einsatz

Dachdecker Andreas Bergamini im Einsatz

Funde von der Seenger Riesi sind im Museum Burghalde in Lenzburg ausgestellt. (tf)