Seengen
In Seengen öffnet die 35. NAB-Geschäftsstelle

Ab Montag ist die Filiale Seetal der Neuen Aargauer Bank in Seengen geöffnet. Damit schliesse man die Lücke im Seetal, so der Roger Keller, Leiter Region Aarau. Für den Seengener Gemeindeammmann ist es eine Anerkennung als attraktiver Standort.

Fritz Thut
Merken
Drucken
Teilen
Seengens Gemeindeammann Nelli Ulmi wird an der Eröffnung der Seetal-Filiale der Neuen Aargauer Bank von Geschäftsstellenleiter Stefan Säuberli und dessen Stellvertreter Michele Macaluso flankiert. tf

Seengens Gemeindeammann Nelli Ulmi wird an der Eröffnung der Seetal-Filiale der Neuen Aargauer Bank von Geschäftsstellenleiter Stefan Säuberli und dessen Stellvertreter Michele Macaluso flankiert. tf

Das garstige Wetter wollte zum freudigen Ereignis so gar nicht passen: Bei Wind und Regen durchschnitt Nelli Ulmi als Gemeindeammann von Seengen am Freitagabend das Band zum Eingang der Geschäftsstelle Seengen der Neuen Aargauer Bank (NAB).

Nach der schon lange im Dorf ansässigen Valiant-Geschäftsstelle an der Poststrasse 1 hat Seengen ab heute Montag – nur einen guten Steinwurf entfernt – mit der NAB an der Schulstrasse 3 eine zweite Bank. Für Ulmi ist dies auch eine Anerkennung als attraktiver Standort, als Wohn- und als Arbeitsregion.

Die NAB bezeichnet ihre 35. Filiale bewusst als Geschäftsstelle Seetal. Von Seengen aus will man auch Kunden in den benachbarten Gemeinden ansprechen und so war es nur mehr folgerichtig, dass man zur Einweihung auch zahlreiche Gemeindeammänner eingeladen hatte.

In seiner Begrüssung betonte Roger Keller, Leiter NAB Region Aarau, dass «das Seetal ein immer attraktiverer Standort für Private und Firmen» sei. Bei der NAB habe man zudem realisiert, dass man im Kanton «nur fast flächendeckend» vertreten gewesen sei: «Nun, mit dem heutigen Tag haben wir die Lücke im Seetal geschlossen.»

Stefan Säuberli, der Leiter Geschäftsstelle Seetal, machte in seiner Ansprache einen grossen historischen Bogen, kam aber schnell auf das Wichtigste zu sprechen: «Wir wollen mit der Bevölkerung, dem Gewerbe und den Behörden einen engen Kontakt pflegen.»

Zusammen mit seinem Stellvertreter Michele Macaluso will Säuberli «die Kunden vor Ort ganzheitlich beraten». Eine klassische Schalterhalle findet man deshalb an der Schulstrasse 3 nicht, sondern eine umfassende 24-Stunden-Automatenzone, einen Empfangsschalter und Besprechungsräume. Die Realisierung erfolgte übrigens in rekordverdächtigen sechs Monaten.

Weitere Dienstleistungen

Im gleichen Gebäude, in dem übrigens ursprünglich anstelle der Bankniederlassung eine feine Weinbar angedacht war, werden im ersten Obergeschoss weitere Dienstleistungen rund ums Geld angeboten. Raphael Benz als Vertreter des Büro-Verbundes NTI Seetal freute sich an der Eröffnung über die Chance, in einer prosperierenden Region Fuss zu fassen.

NTI steht für Notariat (die beiden Büros Benz & Partner und Denise Gunkel), Treuhand (Treuhandbüro Ireca) und Immobilien (CHS Immoblien AG). Nachdem Benz erst eher skeptisch gewesen sei, als er auf die Möglichkeit in Seengen angesprochen worden sei, sei er nun begeistert: «Wir sind froh, dass wir da sind.»

Die grosse Gästeschar wechselte zum bei solchen Gelegenheiten üblichen Apéro riche in den benachbarten «Rebstock» und beim Small-Talk war zu hören, dass schon bald eine dritte Bank in Seengen ihre Zelte aufschlagen wird. Konkurrenz belebt das Geschäft?