Rupperswil

In diesem Jahr klappts mit der Gwärbi

OK-Präsident Hanspeter Wehrli legt beim Zeltaufstellen Hand an.

OK-Präsident Hanspeter Wehrli legt beim Zeltaufstellen Hand an.

Im Vergleich zu 2010 zeigen die Unternehmer heuer Interesse an der Gewerbausstellung in Rupperswil. Über 50 Gewerbetreibende sind am Wochenende in vertreten. Einigen Interessierten musste gar eine Absage erteilt werden.

Der OK-Präsident der Gewerbeausstellung, Hanspeter Wehrli, weilte kürzlich in Kroatien in den Ferien. Aber auch dort war er mit halbem Kopf bei der Gwärbi. «Ich erhielt Anrufe von Leuten, die gerne bei unserer Ausstellung mitgemacht hätten.» Doch habe er diesen aus Platzgründen absagen müssen. Auch Marktfahrer wie den Schiessbudenbetreiber oder den Marronimann habe man abweisen müssen.

Über 50 Gewerbetreibende sind am Wochenende in Rupperswil vertreten. Viele, für ein Dorf wie Rupperswil und für einen Gewerbeverein mit 80 Mitgliedern, findet Wehrli. Einige Auswärtige stellen ebenfalls aus, sogar ein Möbelgeschäft aus Schinznach Dorf sei vertreten.

Gemeinderveraltung zeigte kein Interesse

Im Gegenzug gabs auch Unternehmer, die kein Interesse an der Gewerbeausstellung zeigten. Etwa die einheimische Gemeindeverwaltung. Zweimal sei sie vom OK zum Mitmachen angefragt worden. Als die Ausstellerliste stand, wollte die Verwaltung doch mitmachen. «Dann mussten wir absagen», so Hanspeter
Wehrli.

Um die Aussteller im Zelt, der Jura- und Sporthalle unterzubringen, habe man ein «technisches Kabinettstück» vollbracht, witzelt der Präsident. Dafür musste das OK ein neues Ausstellungskonzept entwickeln: Gewerbetreibende, die seit Jahren den gleichen Platz hatten, erhielten einen anderen. Einige hätten laut Wehrli schon etwas «bockig getan». «Aber am Schluss fanden wir für alle eine gute Lösung.»

Die letzte Gewerbeausstellung in Rupperswil fand 2005 statt. Gerne hätte man 2010 eine solche realisiert, doch meldeten sich zu wenig Unternehmer an. Die sieben Mitglieder des OK steckten deswegen die Köpfe nicht in den Sand und planten eine Ausstellung für dieses Jahr. «Dabei schnitten wir alte Zöpfe ab», sagt Hanspeter Wehrli, der erstmals als OK-Präsident wirkt. So habe man eine Webseite für den Gewerbeverein kreieren lassen, das Ausstellerreglement umgekrempelt und die Sitzungen straffer geführt.

Zivilschützer helfen mit

In dieser Woche stellt die Zivilschutzorganisation das Ausstellerzelt auf. Ab Mittwochnachmittag beginnen die Beteiligten, ihre Stände einzurichten. Die Gwärbi wird offiziell am Freitag um 16 Uhr eröffnet. Jagdbläser der Jagdgesellschaft Lenzhard spielen auf, es gibt Reden und natürlich einen Rundgang für die geladenen Gäste. Für Hanspeter Wehrli der schönste Augenblick der Gewerbeausstellung. Dies sei der Lohn für die vielen Arbeitsstunden, die das OK geleistet habe.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1