Lenzburg
In der «Nacht der Konserven» dreht sich alles um die Blechdosen

In der «Nacht der Konserven» an diesem Samstag dreht sich alles um die gefüllten Blechdosen, welche die Essgewohnheiten der Menschen einst revolutionierten. Die Hero-Wechselausstellung im Museum Burghalde wird zudem bis Ende 2013 verlängert.

Heiner Halder
Drucken

Konservierte Geschichten, keimfreie Demonstrationen und erhitzende Mitmach-Aktionen bis Mitternacht für die ganze Familie bietet das Museum Burghalde am Samstag, 24. November. Dass dabei die Hero im Mittelpunkt steht, ergibt sich von selbst: Die als Jubiläumsausstellung konzipierte Schau ist über den Tag hinaus eine sehenswerte Dokumentation erfolgreicher schweizerischer Wirtschaftsgeschichte, made in Lenzburg.

Neben Führungen von Fachleuten durch die Sonderausstellung (21 Uhr: Von der Idee zur Umsetzung, die Gründerzeit der Hero; 19/22 Uhr: Werbung und Innovation bei der Hero; 18.30 Uhr: Kinderführung Hero, seit 1886 in aller Munde; ab 18 Uhr: Kino mit Hero-Filmklassiker) werden spezielle originelle Aktionen für Jung und Älter durchgeführt.

Eingemacht und Hausgemacht

So darf man Myrtha Dössegger beim Kochen von Apfel-Konfitüre und beim Sterilisieren von Caramel-Birnen zuschauen und auch selber mit Löffel, Kochtopf und Sterilisierhafen hantieren; dabei verrät sie auch einige ihrer Hausrezepte (ab 18 Uhr). Parallel dazu wird in der «Druckwerkstatt» die künstlerische Gestaltung von Etiketten mittels Lithografie demonstriert. Dabei gibt es die Gelegenheit, für die bei der Wildenstein-Bäuerin konservierte Konfitüre das Glas mit einer selber gestanzten und verzierten Etikette zu versehen. Ein Geheimtipp für selbst gemachte Weihnachtsgeschenke.

Einen Schritt weiter sind jene Schulkinder, welche das Jahr hindurch im Workshop «Kunst für Konserven» Dosenetiketten entworfen haben. Um 19.30 Uhr werden die besten Arbeiten festlich prämiert, begleitet vom Musiker Andi Isler mit dem traditionellen Berner Oberländer Instrument Hang. Noch nie gesehen und gehört? Na also, ab in die Burghalde. Ebenfalls für die Kinder gibts ab 18 Uhr Spiel- und Bastelspass mit Dosen.

Das alles macht sicher Hunger: Im Burghaldenhof wird ein Konserven-Znacht mit salzigen und süssen Klassikern offeriert. Das Dessert dazu wird vorab in literarischer Form serviert: Der «Musteraargauer» Karl Gautschi liest Dessert-Geschichten (20.30, 21.30 und 22.30 Uhr). Eine appetitanregende, lange Nacht im Museum, die es in sich hat.

Aktuelle Nachrichten