Lenzburg
Illegale Parkplätze bei der Lenzburger Badi werden legalisiert

Beim Schwimmbad Walkematt in Lenzburg gibt es 14 zusätzliche Parkplätze für Autos. Diese werden parallel zur Seonerstrasse angeordnet.

Heiner Halder
Drucken
Teilen
Auf diesem grünen Streifen sind Parkplätze geplant.

Auf diesem grünen Streifen sind Parkplätze geplant.

Pascal Meier

Auch wenn es noch lange nicht darnach aussieht, die nächste Bade-Saison kommt bestimmt. Um auf den erhofften Ansturm gerüstet zu sein, wird eine Erweiterung der Parkplätze beim Schwimmbad Walkematt geplant. Laut aufliegendem Baugesuch sollen auf dem gekiesten Areal nördlich des Tommasini-Gebäudes 14 zusätzliche Abstellplätze erstellt werden.

Angeordnet werden sie unter möglichster Schonung der bestehenden Bäume längs der Seonerstrasse – und zwar genau dort, wo schon bisher Autos parkierten. «Allerdings illegal», wie Tiefbauchef Christian Brenner betont. Immer wieder stellen bei überfülltem Gelände, und das sind immerhin 80 Abstellmöglichkeiten, automobilisierte Badi-Gäste ihre Vehikel gratis auf die Wiese, indem sie von der Seonerstrasse rücksichtslos direkt über Rabatte und Fussweg auf den Platz fahren. Das wird mit Bussen geahndet.

Letzte Saison suchten 19’648 Besucher das kühle Nass – wegen der Witterung eine eher unterdurchschnittliche Bilanz. Der Badi-Parkplatz wird jedoch das ganze Jahr hindurch genutzt. Zudem werden die Autos auch bei Anlässen im Müllerhaus oder im Tommasini hier parkiert. So ist die Vermehrung der Abstellplätze kein Luxus. Brenner hofft, dass die Bauarbeiten bis zu Beginn der neuen Badesaison 2017 fertiggestellt sind.

Aktuelle Nachrichten