Region Lenzburg
Illegale Glücksspiele im Aargau: Polizei führt Razzia durch

Die Regionalpolizei Lenzburg hat in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau und der interkantonalen Lotterie- und Wettkommission eine Aktion gegen illegales Glücksspiel durchgeführt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Regionalpolizei Lenzburg hat eine Aktion gegen illegales Glücksspiel durchgeführt. Keystone

Die Regionalpolizei Lenzburg hat eine Aktion gegen illegales Glücksspiel durchgeführt. Keystone

KEYSTONE

An zwei Orten in Lenzburg und Niederlenz wurden letzte Woche Wettcomputer und Spielterminals und mehrere tausend Franken sichergestellt. Einer der anwesenden Gäste wurde festgenommen und wegen Verdacht der Geldwäscherei in Untersuchungshaft gesetzt. Die zwei Lokalbetreiber standen im Verdacht, illegale Glücksspiele und verbotene Sportwetten zu organisieren.

Der Aktion waren umfangreiche Ermittlungen vorangegangen. Bei der Razzia wurde festgestellt, dass beide Lokale illegal betrieben wurden. In Lenzburg wurde trotz fehlender Betriebsbewilligung gewirtet, in Niederlenz hatte man gegen das Gastgewerbe-Meldeverfahren verstossen. Beide Betriebe wurden vorübergehend geschlossen, den Klubbetreibern drohen hohe Bussen. Wegen des illegalen Glücksspiels werden seitens des Bundes hohe Rückforderungszahlungen geltend gemacht. (az)