Fahrwangen
Hotel Bahnhof schliesst und wird abgerissen

Das bekannte Hotel/Restaurant Bahnhof in Fahrwangen ist verkauft und weicht einem Mehrfamilienhaus. Damit verlieren auch Harley-Fahrer einen beliebten Treffpunkt.

Pascal Meier
Merken
Drucken
Teilen
Das Hotel/Restaurant Bahnhof war 1927 erbaut worden.Pascal Meier

Das Hotel/Restaurant Bahnhof war 1927 erbaut worden.Pascal Meier

Pascal Meier

Das Fahrwanger Restaurant und Hotel Bahnhof schliesst voraussichtlich noch im August. Besitzer Hans von Arx, der den Betrieb beim Bahnhofplatz seit knapp 20 Jahren führt, bestätigt gegenüber der az entsprechende Gerüchte: «Ich habe meinen Betrieb verkauft.» Weiter möchte sich Hans von Arx, der auf 40 Jahre Erfahrung als Wirt zurückblicken kann, nicht dazu äussern.

Mit dem Verkauf wird der Gasthof verschwinden. Käuferin ist die Ostschweizer Immobilienunternehmung Fortimo Group AG, welche die Liegenschaft abreissen und stattdessen ein Mehrfamilienhaus bauen will. Das Projekt ist im Planungsstadium. Das Mehrfamilienhaus soll als eigenständiger Bau neben der geplanten Überbauung des Bahnhofplatzes realisiert werden, für die Fortimo ebenfalls federführend ist.

Das Fahrwanger «Bahnhöfli» war 1927 erbaut worden, 11 Jahre nach der Inbetriebnahme der früheren Wohlen-Meisterschwanden-Bahn. Mit dem Abriss verliert die Gemeinde einen weiteren Gastrobetrieb sowie sechs Hotelzimmer, in deren Betten sich vorwiegend Handwerker, Geschäftsleute und Durchreisende ausruhten.

Dem Lokal werden auch Harley-Fahrer eine Träne nachweinen: Denn der Betrieb des begeisterten Motorradfahrers Hans von Arx ist seit zehn Jahren ein beliebter Treff von Harley-Fahrern aus der ganzen Schweiz. Hier konnte man sich unbezwungen treffen, in der Gartenwirtschaft ein Bier trinken und Live-Musik geniessen. Die Biker müssen nun anderswo Halt machen.