Wie entstehen aus den Früchten der schönen Seetaler Hochstammbäume Schnäpse oder edle Destillate? An der Luga erhalten die Besucher in der Märthalle 12 an Stand 1216 eine direkte Antwort, indem sie den Brennmeistern über die Schultern schauen können. Immer am Nachmittag von 13 bis 16 Uhr kann man dabei sein, wenn es wörtlich «ans Eingemachte» geht.

«Das Publikum kann bei uns mitverfolgen, wie die Destillate gewonnen werden und gleich degustieren», sagt Simon Gisler als Geschäftsleiter der Hochstamm Seetal AG. «Wir produzieren hochwertige Produkte aus regional gewachsenem Hochstamm-Obst. Das kommt bei den Konsumenten gut an.»

Die Schau-Brennerei ist neben Schau-Bäckerei und Schau-Käserei eine zusätzliche Attraktion in der beliebten .

Selbstverständlich gibt es am Hochstamm Seetal Verkaufsstand auch zahlreiche Köstlichkeiten vom Hochstamm im Null-Prozent-Bereich.

Neuheit mit Cidre und Holunderblütenextrakt

Die Hochstamm Seetal AG kann gleichzeitig an der Luga ihr neuestes Kind präsentieren. Es heisst «Cidrelle» und ist ein Cidre mit natürlichem Schweizer Holunderblütenextrakt. Zur Lancierung wird die Flasche mit einem attraktiven Messe-Rabatt verkauft.

Die Hochstamm Seetal AG ist zusätzlich zur Schaubrennerei an zwei weiteren Ständen präsent: In der Ausstellung «Miini Region» von Coop zeigt die Hochstamm Seetal AG das mittlerweile sehr breite Sortiment an Produkten. Sowie am Stand der Schlör AG sind die hochwertigen Obstsäfte mit Hochstamm Seetal ausgezeichnet. (az)