«Das waren ein paar Einwärmübungen», erklärte Oliver Hegi nach seinem ersten Auftritt locker. Ein Lachen ertönte aus den Zuschauerrängen, denn für den Laien hatte die Barrenshow bereits überaus artistisch ausgesehen.

Kein Wunder, denn Hegi ist nicht nur amtierender Reck-Europameister, sondern auch der Bronzemedaillengewinner am Barren. Der Weltklasseturner, aufgewachsen in Schafisheim, verlieh dem Unterhaltungsabend der turnenden Vereine am Freitag mit seiner Mitternachtsshow einen glamourösen Höhepunkt. Am Samstagabend trat mit Anina Wildi ein weiteres Mitglied des nationalen Turnkaders auf.

«Der Druck ist weg»

«Meine Mutter sagt, dass ich auch einmal in Schafisheim die Jugi besucht hätte», erzählte der Europameister. Er selbst könne sich jedoch nicht mehr daran erinnern. Seine Karriere startete er in der Kunstturnerriege des Turnvereins Lenzburg. «Mit dieser habe ich an einigen Turnervorstellungen teilgenommen, und das war immer ein Highlight», sagte Hegi, der kürzlich auch zum Aargauer des Jahres 2018 gewählt wurde. Wenn es sein Trainings- und Wettkampfplan zulasse, nehme er gerne an Showprogrammen teil. «Der Druck ist weg und es macht Spass, den Leuten zu zeigen, was man kann.» Der Auftritt in Schafisheim freute ihn besonders. «Ich kenne hier ja einige Leute und viele haben mich wohl noch gar nie live turnen sehen.» Die Übungen, die er bei seiner Mitternachtseinlage auf der Bühne zeigte, hatte er nur im Grobkonzept vorbereitet. «Während eines Auftrittes entscheide ich jeweils spontan, welche Übung ich als Nächstes turnen werde, und mache das, was den Leuten gefällt.» So zeigte er bei seinem zweiten Auftritt auch Elemente der Übung, mit welcher er an der letzten Europameisterschaft die Bronzemedaille gewonnen hatte. Die Schofiser freuten sich über den Auftritt «ihres» Europameisters und harrten bis Mitternacht aus, um Oliver Hegi turnen zu sehen. «Wir sind stolz auf ihn», erklärten einige Zuschauer.

Flughafen Schafisheim

Doch auch die Auftritte der verschiedenen Riegen der turnenden Vereine begeisterten das Publikum. Unter dem Motto «Airport Schofise» zeigte der Nachwuchs als Flying Crew, Crazy Flight Attendants oder Empfangskomitee für Oliver Hegi, wie viel Spass ihnen das Turnen macht. Und auch die Erwachsenen unterhielten als Triebwerk-Boys, Airport-Füürwehr oder Flitterwochen-Paare die Zuschauer bestens.