Valentina hat schon so viele Medaillen gewonnen, dass sie diese alleine nicht mehr tragen kann. Fast etwas verlegen präsentiert die Hunzenschwilerin ihre Auszeichnungen. Auch ihr Bruder Adriano räumt regelmässig ab, genau wie die 14-jährige Nina und die Jüngste der Geschwister, Tiziana. Umso erstaunlicher, dass die Kinder nicht nur in einer, sondern gleich in mehreren Sportarten Spitzenergebnisse liefern. «Schwimmen, Eishockey, Leichtathletik und Triathlon», zählt Tiziana gegenüber TeleM1 auf. 

Schlagzeilen macht die Familie Rosamilia auch mit ihren jährlichen Auftritten an der Streetparade. Sie machen, was ihnen Spass macht – das ist auch ihr Erfolgsrezept im Sport. Valentina konzentriert sich momentan auf den Triathlon und Leichtathletik, das Training wird immer professioneller. Die 16-Jährige gewann an den Hallen-Schweizermeisterschaften Gold im 1000-Meter- und im 400-Meter-Lauf.

Deshalb muss sie nun auch noch ihr Können in der Küche beweisen: «Es ist bei uns Tradition, dass wir einen Kuchen backen müssen, wenn wir eine Schweizer Meisterschaft gewonnen haben», erklärt sie. Und selbstverständlich: Auch dafür hat sie Talent. (kob)