In Seengen musste für die nächste Amtsperiode die gesamte Gemeinderatsspitze neu bestimmt werden, nachdem Gemeindeammann Nelli Ulmi und Vizeammann Matthias Häusermann zu Wiederwahl nicht mehr antraten.

Neben den drei verbliebenen Bisherigen bewarben sich drei Neue um die fünf Gemeinderatssitze. Neben den offiziell von den Ortsparteien portierten Kandidaten Jörg Bruder (FDP) und Peter Käser (SVP) sorgte Patrick Hippele als Parteiloser für einen echte Auswahl und damit für einen Farbtupfer im Wahlkampf.

Achtungserfolg von Patrick Hippele

Hippele übertraf mit 639 Stimmen zwar das absolute Mehr, doch als Sechstplatzierter reichte es ihm lediglich zu einem Achtungserfolg. Die Differenz zu Gianni Asquini als Fünftplatziertem betrug trotzdem weit über 100 Stimmen.

Senkrechtstarter Jörg Bruder erzielte mit 1057 Stimmen ein Glanzresultat und im Sog der freisinnigen Mobilmachung kam Regula Hechler auf Rang 2, gefolgt von Dieter Gugelmann, der als neuer Vizeammann ebenfalls souverän gewählt wurde, und Peter Käser, dem zweiten neuen Gemeinderat.