Ist der überlastete Bahnhof Lenzburg so gefährlich, dass immer wieder neue Sicherheitsmassnahmen notwendig sind? Offensichtlich schon. Jedenfalls haben die SBB ein neues Warnsignal aufgestellt. Und zwar im Bereich der Unterführungen, wo die Perrons extrem schmal sind. Deshalb wurde dort bereits vor einiger Zeit eine Markierung mit gelben Kreuzen angebracht.

Das scheint noch nicht zu genügen: Neu steht auf dem Gleis 2 ein Signal, das in dieser Form unbekannt ist und etwas handgestrickt wirkt. Passagiere sollen in keinem Fall zwischen dem Sicherheitsstreifen und der Perronkante stehen oder laufen. Besonders grosse Gefahr droht, wenn ein IC mit 140 km/h vorbeibraust.

Der Bahnhof Lenzburg gehört schon lange zu den Sorgenkindern der SBB. Vorletzte Woche hat der Bundesrat beim Parlament 192 Millionen Franken beantragt, mit denen der Bahnhof ab 2022 saniert werden soll. (MEB)