Ein Automobilist war am Sonntag, um 23 Uhr auf der Hauptstrasse zwischen Seengen und Boniswil unterwegs und fuhr mit seinem Wagen gegen ein kaum sichtbares Hindernis. Dabei handelte es sich um den Sockel eines Randleitpfostens. Dieser lag auf der Gegenfahrbahn. 

Beim Unfall wurde niemand verletzt, am Volvo des Fahrers entstand jedoch beträchtlicher Schaden.

Autounfall wegen gefährlichem Hindernis

Autounfall wegen gefährlichem Hindernis

Zwischen Seengen und Boniswil prallte ein Auto in einen schuhschachtelgrossen Betonklotz. Dieser scheint bewusst dort platziert worden zu sein.

Wie die Kantonspolizei mitteilte, hatten Unbekannte entlang der Hauptstrasse diverse Randleitpfosten ausgerissen und in die Wiese geworfen. Dem Autofahrer waren kurz vor der Kollision drei Jugendliche aufgefallen, welche auf dem Trottoir in Richtung Seengen gingen. Ob es sich dabei um die Täterschaft handelte, ist der Polizei aber unklar.

Die für den Fall zuständige Kantonspolizei in Wohlen sucht Augenzeugen. Hinweise unter Tel. 056 619 79 79

Aktuelle Polizeibilder vom Februar 2018: