Kölliken/Lenzburg

Führerausweis abgenommen: Zwei Junglenker verunfallen nachts auf Autobahn

Zwei Junglenker sind nach einem Unfall ihren Führerausweise erst einmal los.

Zwei Junglenker sind nach einem Unfall ihren Führerausweise erst einmal los.

Zwei junge Autofahrer sind in der Nacht auf Freitag auf der A1 verunfallt. Ein 20-jähriger Fordfahrer nickte bei Kölliken ein und kollidierte mit einer Leitplanke. Ein 22-Jähriger verunfallte bei Lenzburg wohl unter Alkoholeinfluss.

Zum ersten Unfall kam es folgendermassen: Zirka um 2.45 Uhr fuhr der 20-jährige Junglenker aus dem  Kanton Solothurn mit seinem Auto auf der Autobahn A1, Fahrbahn Bern, von Aarau Richtung Oftringen. Bei Kölliken nickte der Ford-Fahrer laut Kantonspolizei nach ersten Erkenntnissen kurz ein, worauf er mit der Mittelleitplanke kollidierte. Er blieb unverletzt.

Kurz nach 4 Uhr verunfallte dann der 22-jähriger Solothurner auf der Autobahn A1 bei Lenzburg, ebenfalls in Richtung Bern fahrend. «Als Grund für den Selbstunfall steht Alkoholeinfluss im Vordergrund», teilt die Kantonspolizei mit.

Der durch die Kantonspolizei durchgeführte Atemlufttest sei positiv verlaufen. Der Unfallfahrer, der unverletzt blieb, musste sich einer Blutentnahme im Spital unterziehen.

Die Kantonspolizei nahm beiden Unfallfahrern den Führerausweis auf Probe zu Handen der Administrativbehörde ab.

Meistgesehen

Artboard 1