Eine weisse Rauchsäule dringt im Seoner Unterdorf aus dem Dach der Unteren Mühle. Dies meldete heute um 11 Uhr ein Passant, worauf die Feuerwehr und die Polizei an den Brandort ausrückten.

Die Feuerwehr Seon-Egliswil sowie die Regionalfeuerwehr Lenzburg waren mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Es gelang ihnen, den Brand rasch unter Kontrolle zu bringen, dennoch entstand am denkmalgeschützten Gebäude ein beträchtlicher Sachschaden, welche auf mehrere hundert tausend Franken geschätzt wird. 

Brand richtet grossen Schaden an der alten Mühle in Seon an

Brand richtet grossen Schaden an der alten Mühle in Seon an

Der Brand zerstörte den Dachstock samt den alten Ziegeln. Besonders tragisch: Im oberen Stock befanden sich ein Tanzsaal und ein Turmzimmer, die Stuckdecken und historischen Malereien dieser Räume fielen ebenfalls dem Feuer zum Opfer, wie André Zemp, Eigentümer des Gebäudes, auf Anfrage der az sagte.

Zur Brandursache können noch keine Angaben gemacht werden. Das Gebäude wird zur Zeit restauriert und es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Brandursache mit den Umbauarbeiten im Zusammenhang steht, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt. Die Bauweise des Gebäudes würde einen Brand begünstigen, meint André Zemp: «Hinter den Gipswänden befinden sich Strohmatten, so kann sich das Feuer schnell ausbreiten».

Aufgrund der Restaurierungsarbeiten war das Gebäude nicht bewohnt, Personen sind beim Brand keine zu Schaden gekommen. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau hat zur genauen Abklärung der Umstände eine Untersuchung eröffnet. (jgl)

Brand in der Unteren Mühle  Seon

Brand in der Unteren Mühle Seon

Hier steht die Untere Mühle: