Möriken-Wildegg
FDP-Grossrätin Jeanine Glarner gewählt

FDP-Grossrätin Jeanine Glarner wird Gemeinderätin von Möriken-Wildegg und zerstört die Ambitionen des Polit-Neulings Timon Gischig.

Janine Gloor
Merken
Drucken
Teilen
Jeanine Glarner, FDP, Möriken-Wildegg.

Jeanine Glarner, FDP, Möriken-Wildegg.

Zur Verfügung gestellt

Er war der jüngste Kandidat in der Region: Timon Gischig, 23 Jahre alt. «Ich stehe am Anfang meiner Karriere», sagte er der AZ im Interview im Vorfeld der Wahlen und meinte dies in beruflicher und politischer Hinsicht. So gross die Motivation und der jugendliche Eifer auch waren, am Schluss hat es nicht gereicht, um sich gegen die Konkurrentin Jeanine Glarner (33) durchzusetzen. Die FDP-Frau hat ihre Karriere in noch jüngeren Jahren als Gischig begonnen und kann nun ernten: Die Grossrätin wurde mit 811 Stimmen in den Gemeinderat gewählt, das absolute Mehr lag bei 515 Stimmen. Timon Gischig hat dieses mit 509 erreichten Stimmen knapp verpasst. Somit ist der Sitz der zurückgetretenen Gemeinderätin und Frau Vizeammann Karin Brenner (FDP) besetzt.

Die restlichen vier bisherigen Gemeinderäte wurden alle wiedergewählt: Markus Eichenberger (46) erreichte mit 965 Stimmen das beste Resultat, doch auch Hans-Jürg Reinhart (59), Beat Fehlmann (52) und Josef Niederberger (53) und wurden deutlich bestätigt: 931 Bürger gaben ihre Stimme für Reinhart ab, Fehlmann erreichte 912 Stimmen und Niederberger folgte knapp darauf mit 900 Stimmen. Da Karin Brenner durch eine Frau aus der eigenen Partei ersetzt wurde, bleibt die Verteilung der Parteien beim Alten: Hans-Jürg Reinhart und Beat Fehlmann gehören der SVP an, Markus Eichenberger der SP und Josef Niederberger der CVP.

Neuer Vizeammann gewählt

Gemeindeammann Hans-Jürg Reinhart kann sich über seine deutliche Wiederwahl freuen, er wurde mit 849 Stimmen bestätigt. Das absolute Mehr lag bei 533 Stimmen. Der Posten des Vizeammanns ist mit dem Rücktritt von Karin Brenner frei geworden. Markus Eichenberger hat den Sprung ins Amt im ersten Wahlgang mit 780 Stimmen bei einem absoluten Mehr von 527 Stimmen geschafft.

Wahlresultat

Ammann: Hans-Jürg Reinhart (SVP, bisher)

Vizeammann: Markus Eichenberger (SP, neu)

Neuer Gesamtgemeinderat: Hans-Jürg Reinhart (SVP, bisher, 931 Stimmen), Markus Eichenberger (SP, bisher, 965 Stimmen), Josef Niederberger (CVP, bisher, 900 Stimmen), Beat Fehlmann (SVP, bisher, 912 Stimmen), Jeanine Glarner (FDP, neu, 811 Stimmen)

Nicht gewählt: Timon Gischig (parteilos, neu, 509 Stimmen)