Zuerst gab es im Gemeinderat überdurchschnittlich viele Wechsel. Dann begann vor einem Jahr der Aderlass in der Verwaltung, die nach einer im März erfolgten Aufstockung 2,7 Stellen hat. Zuerst verabschiedete sich die Gemeindeschreiberin (12 Dienstjahre), dann die Finanzverwalterin (21 Dienstjahre). Und nun hat auch der neue Gemeindeschreiber Kevin Bürgin (26) per Ende November gekündigt – nach nur einem guten Jahr. Er wolle «eine andere berufliche Herausforderung annehmen», heisst es in einer Medienmitteilung.

Der Gemeinderat hat die Finanzverwaltung an eine Privatfirma delegiert. Das will er auch bei der Kanzlei tun, wenn kein Gemeindeschreiber gefunden wird (Headhunter ist engagiert). Und grundsätzlich will er sich Zeit nehmen, alle Abläufe in der Verwaltung zu überprüfen. (uhg)