Diplomfeier Lenzburg

Etikette wegen der Hitze gebrochen: Kurzen Hosen wurden erlaubt

Wegen der Hitze zeigten ausnahmsweise auch die Männer Bein.

Auf der «Lenzburg» erhielten 46 Absolventen der Berufsschule das Berufsmatura-Diplom. Die Hitze zwang auch die Männer zu luftigeren Kleidungsstücken.

Der Weg hinauf: beschwerlich. Dass jeder Schritt zur Anstrengung wurde, war hauptsächlich den «gefühlten 45 Grad im Schatten» geschuldet, wie eine Mutter anmerkte.

Viele Absolventen der Berufsschule Lenzburg liessen das Sakko deshalb zu Hause und tauschten die lange Anzughose gegen die luftigere kurze Variante.

Im Grossen Rittersaal von Schloss Lenzburg kam dann die erhoffte Abkühlung – und die Erleichterung: 46 der 48 an die Prüfung angetretenen Berufsschülerinnen und Berufsschüler durften ihr hart erarbeitetes Diplom entgegennehmen.

Von Rektor Ruedi Suter und der Aargauer Grossrätin Jeanine Glarner bekamen sie warme Worte und wurden ermutigt, sich beruflich und privat für die Gesellschaft einzusetzen. In drei von Männern dominierten Berufsfeldern erzielten Frauen die besten Resultate. Die höchste Note (5,6) erhielt Rebekka Schüttel (Schreinerin). Die beiden Chemie-Laborantinnen Marylène Büchi und Jasmin Steimer schlossen mit der Note 5,4 ab.

Diplomfeier der Berufsschule Lenzburg auf dem Schloss Lenzburg am 28. Juni 2019.

Im Rittersaal wars zum Glück kühl.

Diplomfeier der Berufsschule Lenzburg auf dem Schloss Lenzburg am 28. Juni 2019.

Meistgesehen

Artboard 1