Holderbank
Es wird wieder gefeiert im Dorf – das Schümelfest findet statt

Seit 2013 mussten die Anwohner auf ein Dorffest verzichten – bis in diesem Jahr. Nun findet das Schümelfest statt. Diese wurde nach einem dorfbekannten Steinbruch benannt.

Merken
Drucken
Teilen
Dorfeinfahrt von Holderbank.

Dorfeinfahrt von Holderbank.

Peter Siegrist-Bild und Text

Das Jugendfest wurde vor zwei Jahren durch eine Projektwoche ersetzt, ein anderer Anlass zum Feiern wollte sich nicht finden lassen. Doch heute geht es noch einmal rund im Dorf: An diesem Samstag findet zum ersten Mal überhaupt das Schümelfest statt.

Der Beizli-Betrieb beginnt am Samstag, 15. August, um 12 Uhr im Buchenweg.

Neben dem Beizli-Betrieb durch die Vereine und Spielmöglichkeiten für die Kinder wird es am Samstagmorgen einen Apéro für die Einwohner des Dorfes geben. Damit reagiert die Gemeinde auf Anregungen aus der Bevölkerung.

Ein bewegter Hügel

Benannt wurde das Fest nach dem ehemaligen Steinbruch. Denn: In der Geschichte des Schümels ging es im wahrsten Sinne bergauf und bergab.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war der Hügel noch 449 Meter hoch, dann wurde er nach und nach für die Zementfabrikation abgetragen. Schliesslich musste der Steinbruch für die Schaffung von Bauland wieder aufgefüllt werden. Heute stehen im einstigen Steinbruch Mehrfamilienhäuser.

330 Personen Leben im Quartier. Zum Beizlifest eingeladen sind aber natürlich alle Interessierten. (iss)