Polizeieinsatz

Erneut suchte ein Super Puma nach einem Vermissten – diesmal in Seon

Ein Super Puma war in Seon auf der Suche nach einem Vermissten. (Symbolbild)

Ein Super Puma war in Seon auf der Suche nach einem Vermissten. (Symbolbild)

In Seon wurde ein junger Mann gesucht. Auch mit Unterstützung aus der Luft. Der Mann tauchte schliesslich wohlbehalten am Flughafen Zürich auf.

Bereits am Montag wurde bei einer Suchaktion ein Helikopter eingesetzt: Mit einem Super-Puma-Helikopter der Schweizer Luftwaffe hat die Aargauer Polizei am späten Montagabend in Schinznach-Bad einen vermissten Mann gesucht.

Und auch am Dienstagabend forderte die Kantonspolizei Unterstützung aus der Luft an: Wie es auf der Facebookseite heisst, wurde nach einem Vermissten gesucht, diesmal über Seon. Ein 23-jähriger Mann war vermisst gemeldet worden, weil er nicht zur Arbeit erschienen war. Er tauchte dann aber an einem ganz anderen Ort auf: am Flughafen Zürich. Er sei wohlauf, aber psychisch etwas labil, weshalb er in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden war, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

Dass der Super Puma an zwei Tagen hintereinander im Aargau nach Vermissten suchte, sei Zufall, sagt Polizeisprecher Bernhard Graser. Helikoptereinsätze seien kostspielig. Nur, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, würde der Heli angefordert; etwa, wenn es konkrete Anhaltspunkte gibt, dass sich jemand hilflos im Gelände befindet, wenn die Topografie nicht geeignet ist für eine Bodensuche oder wenn Straftäter gesucht werden. (kob/mwa)

Schicken Sie uns per WhatsApp Videos, Bilder oder Hinweise an 079 858 34 12. Für jedes Video, das online geht, gibt es 50 Franken.

AZ-Leserreporter

Schicken Sie uns per WhatsApp Videos, Bilder oder Hinweise an 079 858 34 12. Für jedes Video, das online geht, gibt es 50 Franken.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1