65 Journalisten und 35 Zuschauer haben eine Akkreditierung erhalten – aus Platzgründen wurde der Prozess nicht im Bezirksgericht Lenzburg, sondern im Gebäude der Mobilen Einsatzpolizei in Schafisheim durchgeführt. Unter den Zuschauern sind viele Jus-Studenten. So auch Tim Hemmi, ehemaliger FC-Aarau-Profi: «Ich fand die Tat extrem grausam – toppen kann man das eigentlich nicht mehr», sagt er vor dem Prozess. «Bei so einem Psychopathen überrascht mich nichts mehr.»

«Es ist nach wie vor unvorstellbar, wie ein Mensch mit dieser Kälte so ein schreckliches Verbrechen begeht. Man will sich das gar nicht vorstellen. Wenn man am Prozess teilnimmt, muss man das natürlich teilweise», meint ein anderer Besucher.

Und ein älterer Herr findet: «Aufgrund von dem, was man gelesen hat, muss das ein Monster sein. So schätze ich es ein.»