Seetal
Ende einer langen Kaminfegermeister-Dynastie

Im Seetal geht die Dynastie Fehlmann dem Ende entgegen. Der pensionierte Theo Fehlmann übergibt sein Amt in sechs Gemeinden seinem Nachfolger Marcel Neuenschwander.

Fritz Thut
Merken
Drucken
Teilen
Kaminfegermeister Theo Fehlmann aus Tennwil übergibt sein Amt und Geschäft Markus Neuenschwander.

Kaminfegermeister Theo Fehlmann aus Tennwil übergibt sein Amt und Geschäft Markus Neuenschwander.

Fritz Thut

Es war keine alltägliche Übergabe vor dem Meisterschwander Gemeindehaus. Mit dem Wechsel des Amtes des Kaminfegermeisters und amtlichen Feuerungskontrolleurs für die sechs Gemeinden Boniswil, Egliswil, Fahrwangen, Meisterschwanden, Sarmenstorf und Seengen von Theo Fehlmann zu Markus Neuenschwander nahm eine Ära ihren Abschluss.

«Wir feiern hier das Ende einer Historie, der Dynastie Fehlmann», rückte der zuständige Meisterschwander Gemeinderat Marcel Meyer den Wechsel ins richtige Licht: Theo Fehlmann betrieb sein Geschäft in Tennwil in fünfter Generation. Laut Meyer schaute der eben pensionierte Theo Fehlmann fast ein halbes Jahrhundert, «dass unsere Luft sauber blieb».

Fehlmann blieb «à jour»

Im Jahr 1980 übernahm Theo Fehlmann das Geschäft von seinem Vater und wirkte seither als Kaminfegermeister und Feuerungskontrolleur in den sechs angeschlossenen Gemeinden. Während sich Meyer noch erinnern konnte, wie früher der «Chämifäger» mit Velo und Anhänger von Haus zu Haus zog, hat sich auch in diesem Gewerbe viel verändert: «Theo Fehlmann hat immer wieder in seinen Betrieb investiert und ist so à jour geblieben.» In Gedichtform würdigte Meyer die Verdienste des Neo-Pensionärs und lobte so «die fröhliche Natur des ‹schwarzen Mannes›», der in seiner Freizeit bei den Turnern, den Faustballern und bei den Schützen aktiv war. «Theo, wir werden dich vermissen», schloss Meyer seine Laudatio.

Mit den neuesten Ideen der Regierung, der just am Freitag in die Anhörung geschickten Teilrevision des Brandschutzgesetzes, die eine Neuregelung des Konzessionswesens vorsieht, wird sich nun Fehlmanns Nachfolger Markus Neuenschwander zu befassen haben.

Die Vertreter der sechs Gemeinden zeigten sich glücklich, dass ein Nachfolger gefunden werden konnte, der den Fehlmann-Betrieb mit den drei Angestellten übernahm. «Wir sind froh um diese Regelung und wünschen dem jungen und kreativen Nachfolger alles Gute», schloss Marcel Meyer den offiziellen Teil ab.