Lenzburg

Einwohnerrat belässt Sitzungsgeld auf bisherigem Niveau

Der Lenzburger Einwohnerrat belässt seine Sitzungsgelder auf dem bisherigen Niveau.

Der Lenzburger Einwohnerrat belässt seine Sitzungsgelder auf dem bisherigen Niveau.

Der Lenzburger Einwohnerrat erhöht seine Entschädigung für die eben begonnene Legislatur nicht. Die Mitglieder erhalten weiter 60 Franken pro Sitzung.

Der Einwohnerrat setzte gestern ein finanzpolitisches Zeichen in eigener Sache: Das Stadtparlament folgte dem Antrag der eigenen Geschäftsprüfungs- und Finanzkommission (GPFK) und beliess die Sitzungsgelder auf dem bisherigen Stand.

Die Einwohnerräte erhalten also weiterhin 60 Franken pro Sitzung. Der Parlamentspräsident (aktuell Parlamentspräsidentin Linda Kleiner) bekommt zusätzlich 2000 Franken pro Jahr, der GPFK-Präsident 3000 Franken.

Genehmigt wurden weiter vier Einbürgerungsgesuche und zwei Strassensanierungen. (tf)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1