Lenzburg

Eine Weltmeister-würdige Abschlussfeier der KV-Klassen Lenzburg Reinach

Während einer stimmungsvollen Feier auf Schloss Lenzburg erhielten die Absolventen des KV Lenzburg Reinach ihre Diplome.

Die Fussballweltmeisterschaft ist allgegenwärtig. Und die Zeit günstig, die leidenschaftlichen Leistungen auf den Spielfeldern Brasiliens als Vergleichsgrösse zu nutzen, um hiesige schulische Herausforderungen und Errungenschaften des Nachwuchses gebührend zu würdigen.

Es werde nun zwar nicht die National-, dafür aber die Lobeshymne angestimmt, sagte Kathrin Scholl, Präsidentin des Schulvorstandes, bei ihrer Ansprache auf Schloss Lenzburg an die drei Abschlussklassen des E-Profils des KV Lenzburg Reinach. Mit ihrem Nachweis von Geschick, Kompetenz, Teamgeist und Ausdauer hätten die Absolventen eine WM-würdige Leistung erbracht. Das Lob unterstrich Schulleiter Andreas Schmid mit der Verkündigung einer herausragenden Erfolgsquote von 100 Prozent. 58 von 58 Kaufleuten im E-Profil haben das sogenannte Qualifikationsverfahren bestanden.

Bei der stimmungsvollen, von Klaviermusik begleiteten Feier des KV Lenzburg Reinach zur Diplomübergabe, die vorgestern Nachmittag im Rittersaal stattfand, ergriffen auch vier Rednerinnen und Redner aus den Abschlussklassen E11a und E11b das Wort.

Mehr gelernt als nur Schulstoff

Im Rückblick auf ihre Schulzeit stellten sie fest, dass sie viel mehr gelernt hätten als nur Schulstoff. «Wir durften unsere Menschenkenntnisse erweitern. Das ist es, was wahre Reife ausmacht», fasste Anna Steiger aus der Klasse E11a zusammen. Im Anschluss durften die lang ersehnten Diplome entgegengenommen werden. Im Speziellen ausgezeichnet und mit einem Geschenk bedacht wurde Nikolas Petschen. Angestellt beim Lehrbetrieb Hero AG in Lenzburg erreichte er im Qualifikationsverfahren einen Notendurchschnitt für Schule und Betrieb von 5.5.

In einer zweiten, nachfolgenden Feier erhielten auch die Absolventen des M-Profils, worin der Erwerb der Berufsmaturität in die kaufmännische Grundbildung integriert ist, und der BM2-Klassen, welche die Berufsmaturität im Nachgang an die Grundausbildung erlangten, ihre Diplome. Die Erfolgsquoten lagen hier bei 96.7 respektive bei 95.7 Prozent.

Die Rangliste

E-Profil

Nikolas Petschen, Hero AG, Lenzburg, Note 5

M-Profil

Timo Helfenstein, Bertschi AG, Dürrenäsch, Note 5.3

Melanie Widmer, KWC AG, Unterkulm, Note 5.4

Janine Amrein, Messer Schweiz AG, Lenzburg, Note 5.4

Fabio Pelagatti, Hypothekarbank Lenzburg AG, Lenzburg, Note 5.4

Marcel Reiber, login Berufsbildung Region Deutschschweiz, Zürich, Note 5.5

Fabienne Hunziker, Gemeindeverwaltung, Staufen, Note 5.6

Berufsmatur 2

Tanja Rodel, Note 5.3

Flurin Bühlmann, Note 5.4

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1