Lenzburg/Niederlenz

Einbrecher dringen in Haus ein, als Bewohner zu Hause ist – sie können flüchten

Einbrecher dringen in Haus ein, als Bewohner zu Hause ist – sie können flüchten. (Symbolbild)

Einbrecher dringen in Haus ein, als Bewohner zu Hause ist – sie können flüchten. (Symbolbild)

Zwei Einbrecher überraschten einen Hausbewohner, als er zu Hause war. Die Täter konnten flüchten. Vorher sollen aber dieselben Täter eine Wohnung in Niederlenz nach Bargeld und Schmuck durchsucht haben.

Bei einem Einfamilienhaus am Wiesenweg in Lenzburg klingelte es am Samstag um 10.30 Uhr an der Haustüre. Die Bewohner öffneten nicht, worauf es nicht lange dauerte, bis verdächtige Geräusche zu hören waren. Die Bewohner ertappten in der Folge zwei Unbekannte, die dabei waren, ein Fenster aufzubrechen. Die beiden als Roma-Typen beschriebenen Männer rannten sogleich davon.

Die alarmierte Polizei fahndete mit etlichen Patrouillen und auch einem Polizeihund nach den Einbrechern. Trotzdem blieben diese verschwunden. Zum Erfolg kam vermutlich die gleiche Täterschaft hingegen in einer Wohnung am Ahornweg in Niederlenz. Während die Bewohner am Vormittag abwesend waren, drangen die Einbrecher in die Wohnung im zweiten Stock ein.

Sie durchwühlten Schränke und Schubladen und entwendeten Schmuck sowie etwas Bargeld. Zudem liessen sie zwei Paar Freizeitschuhe mitgehen. An der stabilen Wohnungstüre entstand grosser Sachschaden. Diese müssen die Täter über längere Zeit hartnäckig mit Schraubenziehern bearbeitet haben, ehe sie nachgab. Offenbar blieb der dabei verursachte Lärm unbemerkt. Die Bewohner stellten die Tat kurz nach 14.30 Uhr fest und riefen die Polizei.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1