Kurz vor Weihnachten ist ein prominenter und profilierter Mitbürger unvermittelt verstorben – viel zu früh, war der langjährige Lehrer an der Bezirksschule doch erst Ende letztes Schuljahr nach 38 Dienstjahren pensioniert worden. Thomas Bundi hat rund 40 000 Lektionen in Mathematik, Biologie und Geografie erteilt, war Organisator von Projektwochen und hat als Stundenplaner den reibungslosen Ablauf der komplizierten Schulstruktur sicher gestellt. Er war mit seiner natürlichen Autorität Generationen von Schülerinnen und Schülern verständnisvolles Vorbild: Ein «Ermutiger und Ermöglicher», kompetent, motivierend und geduldig, gleichermassen beliebt bei den Jugendlichen und ihren Eltern wie auch bei Kolleginnen und Kollegen. Spielerisch, mit Schalk und Humor hat er die Kinder zur Lösung der Aufgaben geführt, etwa mit Kreuzworträtseln und Planspielen in der Geografie, Strategiespielen in Mathe, Experimenten, Exkursionen in der Natur, mit Rollenspielen in den Schullagern.

Geboren am 10. Juni 1950, ist Thomas Bundi in Bremgarten aufgewachsen, studierte nach der Kanti in Aarau an der ETH Zürich und am Seenforschungslabor Kastanienbaum und erwarb dort den Doktortitel. 1977 kam er nach Lenzburg an die Bezirksschule, wo er seine Lebensstelle fand. Im gleichen Jahr heiratete er Priska Urban aus Buchs, seinen Kindern Christoph und Andrea war er ein liebevoller und fürsorglicher Vater, und genoss den Umgang mit Enkel Reto.

Seinen Wurzeln in Graubünden blieb er verbunden und baute im Elternhaus in Brigels eine Ferienwohnung, auf deren vermehrte Nutzung er sich freute. Trotz seiner langjährigen Krankheit MS hat er seinen ansteckenden Optimismus, Aktivität und Lebensfreude nie verloren und seine vielfältigen Interessen gepflegt. Früher Theaterspielen, dann Reisen, Denksportaufgaben, die Liebe zur klassischen Musik lebte er als begeisterter Sänger. Im Kirchenchor Suhr-Gränichen war Bundi ein gefragter Bass, der keine Proben und Aufführungen ausliess, als Kassier und Organisator von Chorreisen wirkte und dafür zum Ehrenmitglied ernannt wurde.

Den Natur- und Vogelschutzverein Lenzburg und die Jugendgruppe Strix unterstützte er als Kassier und von 2002 bis 2006 als Präsident, als Exkursionsleiter und Begleiter mit Rat und Tat. Erst noch wurde der spielfreudige Thomas Bundi als Mitglied vom Pétanque Club Lenzburg aufgenommen. Das ist nicht der einzige Plan, der durch den Herzstillstand am 21. Dezember 2015 jäh abgebrochen wurde. Wir trauern um einen liebenswürdigen Mitmenschen, der eine grosse Lücke hinterlässt. (HH)