Lenzburg

Ein Büro für einen Tag, bitte: Am Bahnhof gibts ein neues Coworking

Die für Coworkings fast schon obligate Küche für Gratis-Kaffee und Zwischenverpflegung.

Die für Coworkings fast schon obligate Küche für Gratis-Kaffee und Zwischenverpflegung.

Beim Bahnhof Lenzburg hat ein neues Coworking mit fixen und flexiblen Arbeitsplätzen eröffnet.

Hinter dem Bahnhof von Lenzburg, zwischen den neuen Wohnblöcken des Quartiers «Im Lenz» und den alten Perrons der SBB, bricht ein quietschgelbes Gebäude herausfordernd aus dem grauen Einerlei aus: Es ist das Zuhause von Lenzburgs erstem Coworking. Eingerichtet hat es der Bürospezialist Witzig. «Im Dezember haben wir eröffnet und sind soweit zufrieden mit dem Start», sagt Filialleiter Patrik Westermann. Zwei Schreibtische sind fix vermietet und hier und da gesellen sich Tagesgäste dazu. Für diese kostet ein Arbeitsplatz für einen Tag 38 Franken.

Damit Leben herrscht in den Räumen, hat auch «Witzig» selbst seine Arbeitsplätze kurzerhand in das Coworking verlegt. Berauschend klingt das noch nicht. «So etwas braucht seine Zeit», sagt Westermann. «Witzig» plant langfristig. Das sieht man auch am Interieur, das mit viel Liebe zum Detail gestaltet wurde. So hat etwa ein lokaler Graffiti-Künstler eine Wand geschmückt. Die hippe Einrichtung erinnert an die Zürich-Büros von Google: Eine alte Berggondel steht da zwischen Bürotischen. Und Holzbänke mit Sitzfellen.

Wieso arbeiten Sie im hier?

Der erste Mieter war Claudio Riginio (35). Der Villmerger arbeitet für ein Energieunternehmen aus Vorarlberg. Damit er nicht mehr pendeln muss, schlug ihm dieses das Homeoffice vor. «Da habe ich nach Alternativen gesucht und als ich kein Coworking finden konnte, kurzerhand begonnen, mit einem Kollegen selber eins zu planen», sagt er. Da erfuhren sie von den Plänen von «Witzig» und arrangierten sich um. Jetzt sind sie die ersten festen Mieter in Lenzburgs Coworking. «Solche Angebote zeigen, dass eine Region lebt. Wir wollten schon lange so etwas beim Bahnhof», sagt Jörg Kyburz vom Lebensraum Lenzburg-Seetal.

In der Region gibts es noch weitere Angebote: In Aarau das günstige «Green Spaces» beim Kino Freier Film (20 Fr. für einen Tag), das «Popup Work», das kürzlich von der Altstadt in den ehemaligen IBA-Sitz gezügelt ist (30 Fr. für einen Tag) und das «Aarau Digital» im AZ Medienhaus (35 Fr. für einen Tag). Für regelmässige Gäste gibt es günstigere Angebote. Und Mitte 2019 soll im Alu-Hochhaus in Menziken ein weiteres Gemeinschaftsbüro eröffnen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1