Dürrenäsch

Dürrenäsch rüttelt nach Turnhallen-Rückweisung nicht am Steuerfuss

Das Geschäft um den Bau dieser neuen Turnhalle wurde an der Dürrenäscher Gemeindeversammlung zurückgewiesen.

Das Geschäft um den Bau dieser neuen Turnhalle wurde an der Dürrenäscher Gemeindeversammlung zurückgewiesen.

In der Gemeinde Dürrenäsch bleibt der Steuerfuss im kommenden Jahr bei 85 Prozent. Das hat die Gemeindeversammlung entschieden. Eine Erhöhung um 10 Prozent wird hinfällig, weil zuvor der Turnhallen-Neubau zurückgewiesen worden war.

Die 116 (von total 865) Stimmberechtigten genehmigten zwei Kredite im Total-Umfang von gut 950 000 Franken für Werkleitungen unter der Hallwiler-, Breitacher- und Sedelstrasse. Beim Voranschlag 2014 wurde wegen dem zurückgestellten Turnhallen-Neubau der Steuerfuss auf 85 Prozent belassen. Dem zurücktretenden Ammann Hansjörg Hintermann wurde das Ehrenbürgerrecht verliehen. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1