Mit LeShop-Drive hatte der Online-Händler LeShop im September 2014 in Staufen den zweiten Abholmarkt der Schweiz eröffnet. Das Konzept: Per Internet Lebensmittel und Waren des täglichen Bedarfs bestellen, beim Abholmarkt vorfahren und sich die Einkäufe in den Kofferraum stellen lassen.

Nun hat LeShop erste Zahlen bekannt gegeben: Demnach sind seit Eröffnung über 13'500 Bestellungen von rund 3400 Kunden eingegangen. Umsatzzahlen gibt die Migros-Tochter keine bekannt, doch bei einem durchschnittlichen Einkaufswert von 110 Franken pro Warenkorb dürfe sich der Umsatz in den ersten vier Monaten auf knapp 1,5 Millionen Franken belaufen.

Bleiben diese Zahlen konstant, ist für das erste Jahr ein geschätzter Umsatz von rund 4,5 Millionen zu erwarten. Der Staufner Abholmarkt wäre damit erfolgreicher als der 2012 eröffnete Drive-in bei Studen (BE), der im ersten Jahr einen Umsatz von 3,4 Millionen erwirtschaftete.

Oft zwei der zwölf Abholboxen besetzt

Bei Le Shop ist man sehr zufrieden. «Die Nachfrage ist sehr gut», sagt CEO Dominique Locher. Beliebt seien auch Produkte aus der Region, unter anderem von Mosti Furer Staufen. Zu Beobachtungen von Einheimischen, dass meistens nur zwei der zwölf Abholboxen besetzt seien, sagt Locher: «Das ist normal. Die Autos sind sofort wieder weg.» Zudem konzentrierten sich Abholungen auf den Mittag und Feierabend.