Rupperswil
Drei junge Frauen flüchten nach Einbruch vor der Polizei – bis es klöpft

Am Sonntag fahndeten mehrere Polizeipatrouillen nach Einbrecherinnen. Nach einer Verfolgung gelang es, die drei jungen Frauen in Rupperswil anzuhalten und festzunehmen.

Drucken
Teilen
Mit diesem weissen Renault flüchteten die Teenager von der Polizei - bis es zum Auffahrunfall kommt.

Mit diesem weissen Renault flüchteten die Teenager von der Polizei - bis es zum Auffahrunfall kommt.

Kapo AG

Ein aufmerksamer Nachbar beobachtete am Sonntag gegen 13.50 Uhr drei junge Frauen, die bei einem Einfamilienhaus in einem Quartier in Gränichen versuchten, in ein Haus einzudringen. Umgehend alarmierte er via Polizeinotruf 117 die Kantonspolizei Aargau.

Wenige Minute später, inzwischen lag der Kantonspolizei die Information über ein Fluchtfahrzeug vor, wurde eine Polizeipatrouille in Suhr auf einen weissen Renault mit italienischen Kontrollschildern aufmerksam. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und wollten das Auto anhalten.

Der weisse Renault mit italienischem Kennzeichen wurde stark beschädigt.

Der weisse Renault mit italienischem Kennzeichen wurde stark beschädigt.

Kapo AG

Die Lenkerin fuhr mit übersetzter Geschwindigkeit Richtung Buchs weiter und benutzte in der Folge die Autobahn T5 Richtung Rupperswil. Die Polizisten stellten während der Nachfahrt mehrere Verkehrsregelverstösse fest.

Auf der Aaretalstrasse, Kreisverkehr Abzweigung Richtung Strassenverkehrsamt (Gemeindegebiet Rupperswil), ereignete sich schlussendlich eine Auffahrkollision zwischen dem Renault sowie einem Audi. Mehrere Polizisten konnten rasch eingreifen und drei tatverdächtige junge Frauen festnehmen.

Auf der Aaretalstrasse, Kreisverkehr Abzweigung Richtung Strassenverkehrsamt (Gemeindegebiet Rupperswil) ereignete sich eine Auffahrkollision zwischen dem Renault sowie diesem Audi.

Auf der Aaretalstrasse, Kreisverkehr Abzweigung Richtung Strassenverkehrsamt (Gemeindegebiet Rupperswil) ereignete sich eine Auffahrkollision zwischen dem Renault sowie diesem Audi.

Kapo AG

Bei den Festgenommenen handelt es sich um eine 14- und 17-jährige Rumänin sowie eine 22-jährige Niederländerin. Der Renault mit italienischen Kontrollschildern wurde von der 17-jährigen jungen Frau gelenkt.

Alle Personen haben gemäss ersten Abklärungen keinen Wohnsitz in der Schweiz. Zur Einleitung der Ermittlungen und zur Klärung begangener Straftaten wurden sie vorläufig inhaftiert.

Aktuelle Nachrichten